LOADING

Type to search

Afrika Sehenswürdigkeiten

14 Top Sehenswürdigkeiten für Ihren Urlaub in Madagaskar

Share

Hier sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die Sie während Ihres Urlaubs in Madagaskar besuchen müssen, um die natürliche, kulturelle und historische Vielfalt zu entdecken.

Als eines der letzten großen Gebiete der Erde, das von Menschen besiedelt wurde, ist Madagaskar aufgrund der natürlichen Schönheit und der ökologischen Vielfalt wie ein von der Zeit vergessenes Land. Madagaskar liegt an der Ostküste Afrikas im Indischen Ozean und beherbergt Tausende von Pflanzen- und Tierarten, die nirgendwo sonst auf der Welt zu finden sind.

In Madagaskar herrscht vorwiegend subtropisches Klima, mit einer heißen und regnerischen Jahreszeit zwischen November und Ende März (Sommer), welche die perfekte Jahreszeit für Ihren Urlaub in Madagaskar darstellt.

Madagaskars außergewöhnliche natürliche Vielfalt hat dem Land den Spitznamen “Der achte Kontinent” eingebracht. Eine Kombination von Herkunft und Tradition durchdringt die nationale Kultur, eine Kombination, die sich in Architektur, Kunst und dem sozialen Verhalten innerhalb des Landes widerspiegelt.

Die riesige Insel Madagaskar ist ein Paradies für eine Vielzahl von Reisenden. Diejenigen, die Strände lieben, strömen einfach zu den glänzenden Ufern der Westküste, um mit Rochen zu schnorcheln und Wale zu sehen. Reisende können auf den Dschungelpfaden wandern oder in Geländewagen zu weit entfernten Regenwäldern in den Hügeln fahren.

Liebhaber der Antike können vom UNESCO geschützte Orte sehen, die die königliche Vergangenheit der einheimischen Bevölkerung veranschaulichen. In diesem Juwel des Südens gibt es wirklich für jeden etwas!

1. Ile Sainte Marie

Ile Sainte Marie
Madagaskar

Die Ile Sainte Marie liegt vor der Ostküste Madagaskars. Die zahlreichen geschützten Buchten der Insel zogen im 17. und 18. Jahrhundert Piraten auf die Ile Sainte Marie und die Wracks mehrerer Piratenschiffe sind noch immer aus den flachen Gewässern der Baie des Forbans zu sehen. Heute ist die Insel eine der beliebtesten Touristenattraktionen Madagaskars.

Das ruhige, klare Wasser der Buchten der Insel eignet sich ideal zum Schnorcheln. Im Sommer und im frühen Herbst besuchen auch Buckelwale die Gewässer der Insel.

Verpassen Sie die Piratengeschichten nicht, die Sie am besten auf dem alten Seeräuberfriedhof sehen können!

2. Isalo-Nationalpark

Isalo Nationalpark Madagaskar

Der Isalo-Nationalpark ist bekannt für sein abwechslungsreiches Gelände und liegt im zentralen Süden Madagaskars. Es ist ein Gemisch aus Graslandschaften, das hügelige Wiesen, Palmenwälder und Oasen, sowie felsige Landschaften mit erstaunlichen Schluchten und Sandsteinformationen umfasst.

Isalos extrem artenreiche Natur ist das, was viele Touristen an diesen Ort lockt. Es stehen Reiseführer zur Verfügung, die Touristen auf speziellen Touren, die mehrere Tage dauern können, begleiten. Isalo ist auch die Heimat vieler Vogelarten sowie Madagaskars Lemuren. Bemerkenswerte Attraktionen in diesem Park sind der Canyon des Singes, Piscine naturelle, erodierte Felsformationen und der Canyon des Makis. Der Isalo-Nationalpark zeigt, wie vielfältig und schön Madagaskar ist.

3. Nationalpark Tsingy de Bemaraha

Eine wahrhaft dramatische Landschaft mit Felsen und  Hoodoos, nadelförmigen Steinspitzen und kolossalen Monolithen, die auf den Abhängen zu sehen sind. Der Tsingy de Bemaraha ist einer der merkwürdigsten Naturschätze Madagaskars.

Er befindet sich innerhalb des langen grünen Gürtels von Naturschutzgebieten an der Westküste und zeigt seine schroffen Karstlandschaften, in denen das Hochland den grünen Hügeln nahe der Küste weichen muss. Heute ist dies auch ein UNESCO-Weltkulturerbe, wegen der großen Artenvielfalt an trockenen Laubwäldern, seltenen Gesteinsorten und der schönen Natur des weitläufigen Plateaus im Inneren.

Sieben Arten von Madagaskars Lemuren sind in diesem Park zu finden, einschließlich der Deckens-Sifaka, die für ihr cremeweißes Fell und ihr schwarzes Gesicht bekannt sind. Die Parks der Westküste bieten auch einen schönen Mangrovenwald. Er ist auch die Heimat einer außerordentlich großen Anzahl von endemischen Pflanzen- und Tierarten.

4. Nosy Be

Nosy Be

Nur ein Katzensprung entfernt,  hinter den Gewässern des Indischen Ozeans in der Nähe der Stadt Ambanja, ist das attraktive kleine Nosy Be der ideale Ort für die Strände Madagaskars. Nosy Be liegt in der Nähe des Indischen Ozeans und ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen, die Sie während Ihres Urlaubs in Madagaskar gemeinsam mit einigen der bedeutendsten Strände des Landes sehen müssen.

Das türkisfarbene Wasser, die kleinen Fischerdörfer und die Palmenwälder entlang der wunderschönen Buchten bieten einen herrlichen Urlaubsort. Nosy Be wird für die hervorragende Meeresfrüchtequalität und die harmonischen tropischen Strandpartys geschätzt, die jedes Wochenende in den nahegelegenen Dörfern stattfinden.

Für Touristen gibt es auch Unterkünfte in Form von kleinen Hütten und Hotels. Neben dem Lokobe-Reservat befinden sich auf der Insel auch elf Kraterseen. Zu den beliebten Aktivitäten auf der Insel zählen auch Schnorcheln, Tauchen, das Beobachten von Walen und Schwimmen und Wandern.

5. Baobab allee

Baobab allee

Die Baobab allee ist eine Baumgruppe, die die Straße zwischen Morondava und Belon’i Tsiribihina im Westen Madagaskars säumt. Die beeindruckende Landschaft zieht Touristen aus der ganzen Welt an und ist damit einer der meist besuchten Orte in der Region.

Dies ist einer der berühmtesten Wälder auf Madagaskar, mit bis zu 800 Jahre alten Baobab-Bäumen, welche ursprünglich nicht isoliert über die Landschaft ragten, sondern in einem dichten tropischen Wald standen. Im Laufe der Jahre wurden die Wälder für die Landwirtschaft abgeholzt und nur die berühmten Madobaskar-Baobabbäume blieben zurück.

6. Ifaty

Ifaty

Ifaty, ein Resort-Duo, ist ein Stück sonnenverwöhnter Fischerdörfer am südwestlichen Rand der Insel Madagaskar.

Dieser Ort ist für die komfortablen Hotelanlagen und die breiten Strände mit herrlichem gelbem Sand bekannt und er zieht viele große Menschenmassen an. Die meisten Besucher kommen wegen dem Meer, dem Sand und um im Indischen Ozean Schnorcheln zu gehen, während andere Katamaran-Touren auf dem Mosambik-Kanal unternehmen, extrem frische Fischcurrys probieren und die traditionellen Schilfdörfer der Region kennenlernen.

7. Ranomafana-Nationalpark

Ranomafana_Nationalpark

Der Ranomafana-Nationalpark liegt im Südosten von Madagaskar in der Nähe des Dorfes Ranomafana und ist einer der am weitesten verbreiteten Nationalparks des Landes. Der östliche Teil des Parks ist der landschaftlich reizvollste, mit vielen Bächen, die durch dicht bewaldete Hügel verlaufen.

Der Park beherbergt den seltenen goldenen Bambus-Lemur, ein Tier, welches sich von Bambussprossen mit Cyanid ernährt, die für andere Fauna tödlich wären, der entzückende goldene Lemur ernährt sich jedoch von diesem Bambus ohne Bauchschmerzen zu bekommen.

8. Masoala-Nationalpark

Masoala Nationalpark

Der Masoala-Nationalpark liegt im Nordosten von Madagaskar und umfasst fast 400 Kilometer Regenwald, sowie drei Meeresparks. Der Park beherbergt zehn Lemurarten, darunter den Aye-aye, den größten nachtaktiven Primaten der Welt. Der Park beherbergt auch eine Vielzahl von Vögeln und Reptilien, darunter der Tomatenfrosch, der durch seine leuchtend rote Farbe benannt wurde. Die Meeresparks Tampolo, Ambodilaitry und Ifaho sind ideal zum Schnorcheln und Kajakfahren.

Kajakfahren und Schnorcheln sind beliebte Aktivitäten für Touristen, die in Madagaskar Urlaub machen. Hier können Sie Wasserfälle sehen, die von den Klippen hinunter in das tosende Meer strömen. Cap Est und Alohatrozana sind die bekanntesten Wanderwege, die zu geheimnisvollen Orten und beeindruckenden Aussichtspunkten führen.

9. Antananarivo

Antananarivo

Die Hauptstadt von Antananarivo, durch welche das ganze Jahr über der Wind weht, liegt mehr als 1.400 Meter im Hochland des Landes.

Dieser Wind ist vielleicht das einzig Coole an dem Stadtbild, das heute durch den Verkehr und die Marktplätze immer lauter wird.

Das Herz der Stadt zeigt noch einige Spuren des französischen Kolonialismus und die eleganten, alten Pariser Villen liegen mitten in der Stadt auf einem Hügel, den Sie in Ihrem Urlaub in Madagaskar sehen müssen.

Es gibt auch alte madagassische Paläste, die Sie erkunden können, zusammen mit der berühmten Croc Farm und den unzähligen nach Curry und Gewürzen duftenden Curry-Häusern.

10. Andasibe-Mantadia

Andasibe-Mantadia

Andasibe-Mantadia ist einer der am besten zugänglichen Nationalparks von Madagaskar. Es erstreckt sich über ein weites Gebiet des grünen Urwalds und umfasst ein riesiges Gebiet von insgesamt mehr als 150 Quadratkilometern.

Das gesamte Gebiet erstreckt sich über zwei separate Gebiete, von dem weitläufigen Reservat de Mantadia bis zum Spezialreservat d’Analamazaotra. Es bietet eine atemberaubende Vielfalt der Natur.

Durch diese Wälder krabbeln Inlandkrabben und schwingen sogar Sifaka und flauschige Indri-Affen. In Andasibe-Mantadia gibt es unzählige Wanderwege, durch welche Sie bis zu sechs Stunden wandern können.

11. Ambohimanga

Ambohimanga

Ambohimanga ist ein Ort, der tief mit der madagassischen nationalen Identität verbunden ist. Dieser wurde auch Royal-Hill genannt und war einst die Heimat der Könige.

Der Hügel aus Palästen und Begräbnisstätten, zerstörten Festungen und königlichen Gräbern wurde im Laufe des 19. Jahrhunderts ausgebaut und erweitert. Dies war einer von Madagaskars vier Quadranten und der Ort, von dem aus König Andrianampoinimerina seine berühmten Kampagnen zur Wiedervereinigung von Imerina, nach mehr als sieben Jahrzehnten Bürgerkrieg im 18. Jahrhundert, startete.

Heute können Besucher einen Tagesausflug von der Hauptstadt aus unternehmen, um den UNESCO-geschützten Ort zu besichtigen. Hier können Sie königliche Gerichtssäle und die exquisite Holz- und Steinarchitektur besichtigen.

12. Zahamena-Nationalpark

Zahamena-National Park
Bildquelle ein Zahamena Tropical Rain Forest

In Regenwolken und Nebel gehüllt, in rollenden Baldachinen aus Smaragdgrün gekleidet und zwischen den ansteigenden Gipfeln am östlichen Rand von Madagaskar versteckt, kommt das berühmte Juwel der Regenwälder des Atsinanana in Form des Zahamena-Nationalparks zum Vorschein.

Dieses Gebiet von mehr als 400 Quadratkilometern ist eines der am meisten geschützten Gebiete des Landes, in dem sich eine der vielseitigsten Ansammlungen der Vogelwelt befindet.

Rote Eulen und Schlangenadler fliegen durch die wachsartigen Äste und Farnwälder, wo sie den weißäugigen Indri-Indri, Zwergmakis und anderen neugierigen Affen begegnen. Finden Sie eine Unterkunft in der Nähe von Vavatenina oder Ambatondrazaka für den besten Zugang zu dieser Wildnis.

13. Maroantsetra

Maroantsetra

Das beliebte Tor des Masoala-Nationalparks und der bereits erwähnten Wildnis von Nosy Mangabe, dem uralten Maroantsetra, befindet sich direkt am Ende der großen Bucht von Antongil im Nordosten Madagaskars.

Es handelt sich hier um eine erdige und interessante Stadt mit einem vollen Marktplatz voller süßlich duftender Früchte und mit buntem Gemüse, der sich durch schlammige Straßen zieht, die mit Zinnhütten überzogen sind.

Es ist auch der Ort, an dem die Mäander des Antainambalana-Flusses an den Indischen Ozean kommen, was diesen Ort besonders für Einheimische interessant macht.

14. Antsirabe

Antsirabe, hoch oben im madagassischen Hochland gelegen und von den kühlen Winden der Berge umhüllt, war die Wahl für die französischen Kolonialherren, die während der Blütezeit des Kolonialismus mit dem Schiff hierher kamen.

In ihrem Gefolge bauten sie elegante Herrenhäuser im Pariser Stil, bauten gotische Kathedralen auf und legten breite Boulevards mit schattenspendenden Platanen an.

Sie nutzten auch die Heilungs- und Entspannungskräfte der nahe gelegenen heißen Quellen, die immer noch eine der Hauptattraktionen der Stadt sind.

Steigen Sie an Bord einer lokalen Pousse-Pousse (Rikscha) und überprüfen Sie die Sehenswürdigkeiten der Innenstadt, bevor Sie sich in die Ranomafana-Bäder begeben, um sich im Wasser zu entspannen.

URLAUB IN MADAGASKAR
Kevin Delp

Gitarrist, Reisender, Schallplattensammler, Kaffeesnob. Ich liebe Schnee und Meeresrauschen.Ich denke, die Auseinandersetzung mit neuen Orten und neuen Menschen kann wirklich persönlich sein und einem die Augen darüber öffnen, wie andere Menschen leben. Zu sehen, wie das Leben an anderen Orten funktioniert, egal ob es sich um ein menschliches Leben oder die Natur handelt, lässt mich bescheidener werden. Es ist einfach, Ihren Status quo zu Hause zu haben, aber sobald Sie an einem neuen Ort sind, haben Sie alle Wetten verloren. Sie können alles tun und sind so bereit, Neues auszuprobieren, um Ihre eigenen Grenzen zu überschreiten, weil Sie sich an einem neuen Ort befinden

    1

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Cookies. Wenn du die Website weiterhin nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close