Mystische ReisenUrlaub, Reisen, Sehenswürdigkeiten, Ferien
  • Menu
  • Menu

Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Sie brauchen ein ganzes Leben, um die besten italienische Spezialitäten zu probieren.

Die italienische Küche ist stark von der Geschichte und den Traditionen der Region sowie von der lokalen und saisonalen Verfügbarkeit der Produkte geprägt.

Jede Region Italiens hat ihre eigenen regionalen Spezialitäten.

Hier finden Sie die bekanntesten italienischen Gerichte, die Sie probieren sollten.

Von regionalen italienische Spezialitäten bis hin zu den feinsten saisonalen Köstlichkeiten.

1. Risotto Alla Milanese

Risotto Alla Milanese Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Risotto ist eines der Grundnahrungsmittel der norditalienischen Küche, nirgendwo mehr als in der Lombardei.

Risotto Alla Milanese ist das Gericht, das die Küche von Mailand, der Hauptstadt der Lombardei und der Wirtschafts- und Finanzmetropole Italiens, vielleicht am besten charakterisiert.

Dieses Risotto wird nach der klassischen Methode zubereitet, aber es hat zwei entscheidende Zutaten, die ihm seinen besonderen Geschmack und Charakter verleihen.

Wie viele von Ihnen bereits wissen, wird es mit Safran gewürzt, der ihm eine schöne goldene Farbe verleiht.

Aber vielleicht wissen weniger Leute, dass in einem echten Risotto Alla Milanese der Soffritto Rindermark enthalten sein muss.

Das Mark verleiht dem Gericht einen fleischigen Hintergrundgeschmack sowie einen subtilen Reichtum und Gleichmäßigkeit.

2. Polenta

Polenta Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Polenta ist eine der besten italienische Spezialitäten, die Sie je probieren werden.

Sie ist cremig, weich und einfach köstlich.

Polenta oder Farina di Mais ist außerhalb Italiens gemeinhin als gelbes Maismehl bekannt.

Es gibt ein paar verschiedene Sorten wie Maismehl mit Buchweizen, aber Polenta gialla ist das, was am häufigsten verwendet wird.

Polenta Gialla ist ein wichtiger Bestandteil der italienischen Küche, vor allem in Norditalien, obwohl sie heutzutage in ganz Italien verbreitet ist (und zu einigen Debatten darüber führt, wie sie zubereitet werden sollte.

Im Norden werden der Polenta erst am Ende des Kochvorgangs Butter und Käse zugefügt (normalerweise Fontina, Toma oder Taleggio), so dass sie besonders cremig und wahnsinnig lecker wird!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Polenta zu servieren und zu essen.

3. Lasagne

Lasagne Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Lasagne ist eine Art von italienische Spezialitäten, möglicherweise eine der ältesten italienische Spezialitäten, die aus sehr breiten, flachen Blättern hergestellt wird.

Jeder Begriff kann sich auch auf ein italienisches Gericht beziehen, das aus übereinander gestapelten Lasagne-Schichten besteht, die abwechselnd mit Füllungen wie Ragù (Hackfleisch und Tomatensoße), Gemüse, Käse (z. B. Ricotta, Mozzarella und Parmesan) und Gewürzen, wie z. B. italienischen Gewürzen, wie Knoblauch, Oregano und Basilikum, gefüllt werden.

Das Gericht kann mit geriebenem Käse bestreut werden, der nach dem Backen geschmolzen wird.

In der Regel werden die gekochten Nudeln mit den anderen Zutaten vermischt und dann im Ofen gebacken.

Der Auflauf wird in quadratische Einzelportionen geschnitten.

4. Pizza Margherita

Pizza Margherita Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Die Pizza Margherita ist bekannt für ihre Zutaten, die die Farben der italienischen Flagge darstellen.

Zu diesen Zutaten gehören rote Tomatensauce, weißer Mozzarella und frisches grünes Basilikum.

Wenn all diese köstlichen Aromen auf einem handgekneteten Pizzaboden kombiniert werden, entsteht eine Pizza, die von allen geliebt wird.

Die Stadt Neapel in Italien ist weithin als die Heimat der Pizza bekannt.

Neapel wurde bereits im 16. Jahrhundert gegründet.

Die Mehrheit der Bevölkerung war sehr arm, und so entsprach die Pizza – ein Fladenbrot mit Belag, das von Straßenhändlern verkauft wurde und zu jeder Mahlzeit gegessen werden konnte – den Bedürfnissen der Neapolitaner, da sie schnell verzehrt werden konnte und günstig war.

Diese frühen Pizzavarianten wurden in der Regel mit verschiedenen Zutaten wie Tomaten, Käse, Oliven, Sardellen und Knoblauch belegt.

Der berühmte französische Schriftsteller Alexandre Dumas beschrieb 1843 sogar die breite Palette und Vielfalt der Pizzabeläge.

5. Ravioli

Ravioli Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Ravioli sind eine typisch italienische Spezialität, die für ihre einzigartige Form und ihren reichen Geschmack bekannt ist.

Die köstlichen Rezepte der klassischen italienischen Ravioli sind in der ganzen Welt sehr beliebt.

Ravioli sind eine italienische Teigtasche, die in der Regel mit Ricotta, Fleisch, Käse und Gemüse gefüllt wird.

Die Füllung wird dann zwischen zwei dünnen Schichten Eierteig versiegelt und normalerweise mit einer köstlichen Tomaten- oder cremigen Pastasauce serviert.

Obwohl diese köstliche italienische Speise weithin als Hauptgericht angesehen wird, kann sie auch als Vorspeise oder Beilage serviert werden.

Heutzutage haben die Rezepte für die Zubereitung von frittierten Ravioli und gebackenen Ravioli viel Aufmerksamkeit erregt.

Der Ursprung dieses berühmten italienischen Grundnahrungsmittels geht auf das 14. Jahrhundert zurück.

Das Rezept für traditionelle italienische Ravioli besteht hauptsächlich aus gemischten grünen Kräutern, Frischkäse und geschlagenen Eiern, die in einer Brühe gekocht werden.

Klassische italienische Ravioli haben eine quadratische Form, bei der jede Seite etwa 4 cm lang ist.

Im alten Italien wurden diese kleinen Teigtaschen jeden Freitag und auch während der Fastenzeit serviert.

6. Bruschetta

Bruschetta Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Bruschetta wird auf Italienisch “brusketa” ausgesprochen.

Die meisten Leute denken, dass sich Bruschetta auf den Tomatenbelag bezieht, aber eigentlich ist damit das geröstete Brot gemeint, das typischerweise mit Tomaten oder einer Vielzahl von Belägen wie unserer gerösteten Paprika-Bruschetta serviert wird.

Variationen können mit Tomaten, Gemüse, Bohnen, Wurst oder Käse belegt werden.

In Italien wird Bruschetta oft mit einem Brustolina-Grill zubereitet.

Die Zugabe von Käse verleiht den Toasts einen kleinen salzigen Biss und macht sie unwiderstehlich.

Sie werden sie am liebsten verschlingen, noch bevor Sie den Belag auftragen.

Bruschetta wurde im 15. Jahrhundert in Italien erfunden.

Das Gericht lässt sich jedoch bis ins alte Rom zurückverfolgen, wo die Olivenbauern ihre Oliven zu einer örtlichen Olivenpresse brachten und eine Probe ihres frisch gepressten Öls mit einer Scheibe Brot probierten.

7. Osso Buco

Osso Buco Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Heute gilt Mailand als Welthauptstadt der Mode, aber es ist auch der Geburtsort eines der klassischsten Rezepte Italiens.

Osso Buco – wörtlich: “Knochen mit Loch” – hat seinen Ursprung in der Lombardei im 19. Jahrhundert.

Und während die Modetrends in Mailand kommen und gehen, braucht dieses rustikale Kalbsragout keine modernen Verzierungen und kommt nie aus der Mode.

Der namensgebende “Knochen mit Loch” ist eine Kalbshaxe, die quer durchgeschnitten wurde, um das Mark freizulegen, das beim Kochen in die Sauce sickert und ihr einen reichen Geschmack und eine köstliche Konsistenz verleiht.

Während die Norditaliener ihre Pasta genauso lieben wie ihre Nachbarn weiter südlich, spielt in der Lombardei eher Fleisch die Hauptrolle – so auch beim Osso Buco.

Außerdem wird in der Lombardei eher Butter als Olivenöl verwendet und Reis oder Risotto als Nudeln.

8. Arancini

Arancini Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Die Arancini sind das bekannteste sizilianische Straßenessen in Italien und in der ganzen Welt.

Dennoch gibt es keine gesicherten Informationen über ihren Ursprung, und man kennt auch nicht den Namen des Kochs, der sie erfunden hat.

Die am weitesten verbreitete Theorie geht von einer Analyse der Zutaten aus und führt ihren Ursprung auf das Hochmittelalter zurück, auf die Zeit der arabischen Besatzung (vom 9. bis 11. Jahrhundert n. Chr.), die die Geschichte und die Bräuche – einschließlich des Essens – in Trinacria (dem heutigen Sizilien) stark beeinflusst hat.

Die Araber führten den gewürzten Reis ein, der mit Safran gewürzt und auf einem großen Teller in der Mitte des Tisches serviert wurde.

Dazu gab es Fleisch und Gemüse, und die Gäste bedienten sich selbst, indem sie etwas Reis in die Hand nahmen und ihn zusammen mit den anderen Speisen aßen.

9. Ribollita

Ribollita Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Diese schmackhafte toskanische Suppe ist sehr dickflüssig; Traditionalisten sagen, dass sie mit einer Gabel gegessen werden sollte, nicht mit einem Löffel.

Da sich die Aromen weiter vermischen, wird diese wohltuende Suppe im Laufe einiger Tage noch schmackhafter, was die Ribollita zum perfekten Abendessen unter der Woche macht!

Die Bezeichnung “Ribollita” für eine von Grund auf neu zubereitete Suppe ist etwas irreführend.

Das Wort bedeutet “wiedergekocht” und weist auf eine Suppe aus Resten hin, die mit altem Brot angedickt wird.

Diese Art von Gericht ist typisch für La Cucina Povera, einen traditionellen Stil der italienischen Küche, der wörtlich übersetzt “arme Küche” bedeutet.

Die Cucina Povera wurde von sparsamen italienischen Köchen entwickelt, die das Beste aus dem machten, was sie hatten.

Die jahrhundertelange Verarbeitung einfacher, leicht verfügbarer Zutaten zu Produkten, die einen langen Winter überdauern, führte zu ikonischen italienische Spezialitäten wie Ribollita.

10. Panzanella

Panzanella Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Panzanella ist ein klassischer Tomaten- und Brotsalat aus der Toskana.

Voller reifer Tomaten, saftiger Gurken und duftendem Basilikum – es gibt wohl kaum einen Salat, der mehr nach Sommer schreit.

Leicht geröstete Brotstücke verleihen dem Salat eine köstliche Textur und ein gewisses Gewicht, so dass er für ein Mittagessen oder eine leichte Mahlzeit ausreichend ist.

In der Toskana entstand dieser traditionelle Salat durch die sparsame Wiederverwendung von altem Brot und der sommerlichen Tomatenfülle.

Im Grunde ist er nichts anderes als zerrissene Stücke altbackenen Brotes, die mit saftigen, saftigen Tomaten und vielleicht ein wenig Olivenöl vermischt werden.

Der eigentliche Zauber entsteht, wenn das Dressing und die Tomatensäfte in das Brot einziehen, es weich machen und die Aromen mit den Tomaten verschmelzen.

11. Spaghetti Carbonara

Spaghetti Carbonara Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Spaghetti Carbonara ist ein Hauptgericht, das aus Spaghetti in einer cremigen Soße aus Eiern, Speck, Käse und schwarzem Pfeffer besteht.

Die Geschichte der Spaghetti Carbonara ist kurz; das Gericht tauchte erst in den 1950er und 1960er Jahren zum ersten Mal in Kochbüchern auf.

Der Ursprung des Gerichts ist geheimnisumwittert und es gibt viele verschiedene Geschichten.

Es wird vermutet, dass das Gericht aus Rom stammt, aber diese Idee scheint ein wenig umstritten zu sein.

Eine der hartnäckigsten Geschichten besagt, dass die Carbonara ihren Namen von den Bergleuten (Carbonari) hat.

Die schwarzen Pfefferkörner seien eine Anspielung auf den Kohlenstaub.

Es könnte auch sein, dass das Gericht von einem Bergarbeiter erfunden wurde, der 1912 das Restaurant La Carbonara in Rom eröffnete.

Das Restaurant selbst dementiert diese Geschichte, obwohl es Spaghetti Carbonara auf der Speisekarte hat.

Nach einer anderen Version waren es amerikanische Soldaten im Zweiten Weltkrieg, die die beliebte Kombination “Speck und Eier” aus ihrer Heimat mitbrachten und so die Spaghetti Carbonara inspirierten.

12. Pizza Neapolitana

Pizza Neapolitana Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Die Pizza Neapolitana zeichnet sich vor allem durch ihre weiche, knusprige Kruste aus.

Die Kruste wird 60 bis 90 Sekunden lang bei einer Temperatur von 300 bis 500 °C gebacken, ist mit einer Reihe von dunklen, verkohlten Flecken übersät und hat dank der hochraffinierten Weizenmehlbasis einen bemerkenswerten Geschmack.

In Neapel wird das traditionelle Pizzarezept von der Associazione Verace Pizza Napoletana, der “Vereinigung für die echte neapolitanische Pizza”, bewahrt.

Das 11-seitige Manifest der VPN schreibt unter anderem vor, dass nur Tomaten verwendet werden dürfen, die in Italien angebaut und verpackt wurden.

Die Soße darf nur aus Tomaten und Salz bestehen, damit der natürliche Säuregehalt der Tomaten zur Geltung kommt.

13. Pasta Amatriciana

Pasta Amatriciana Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Was dieses Gericht so wunderbar macht, ist die Verwendung von einfachen Zutaten, die aber sehr wirkungsvoll sind, so dass es sich perfekt eignet, wenn man für Gäste kochen möchte, ohne dass es dabei zu kompliziert und schwierig werden muss.

Amatriciana hat seinen Namen von der Bergstadt Amatrice im Jahr 1700.

Für das rustikale italienische Hirtenrezept werden Zutaten verwendet, die den Hirten leicht zur Verfügung standen, um sich in bitteren Wintern warm zu halten.

Nach Angaben der Stadt Amatrice werden für die traditionellste und authentischste Version der Amatriciana sieben bestimmte Zutaten verwendet: Nudeln, Guanciale/Speck, Weißwein, Tomaten, Olivenöl, Chili und Pecorino-Käse.

In der römischen Version können jedoch auch Zwiebeln und Knoblauch hinzugefügt werden.

14. Saltimbocca

Saltimbocca Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Saltimbocca Alla Romana ist ein typisches Gericht der Region Latium, in der auch die Stadt Rom liegt.

Die regionalen Ursprünge der Saltimbocca sind jedoch unklar; viele Lebensmittelexperten verweisen auf die Stadt Brescia als den wahren Ursprungsort des Gerichts und behaupten, dass es von den Römern erst um 1800 in ihre kulinarische Kultur “übernommen” wurde.

Wo auch immer es entstanden sein mag, Saltimbocca ist in allen Regionen Italiens weit verbreitet und sogar in Nachbarländern wie Griechenland zu finden!

Das traditionelle Rezept für Saltimbocca alla romana verwendet immer Kalbfleisch, Prosciutto, Salbei, Weißwein und Butter für die Sauce.

In den Trattorien werden auch in Italien oft Variationen angeboten, z. B. Hühner- oder Schweinefleisch anstelle von Rindfleisch und andere Arten von Schinken anstelle von Prosciutto.

Manchmal wird Saltimbocca auch aufgerollt und gefüllt oder mit Zutaten wie Kapern, Artischocken oder roten Zwiebeln belegt.

15. Caprese Salat

Caprese Salat Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Salat Caprese ist ein berühmtes italienisches Gericht, das traditionell mit nur 4 Zutaten zubereitet wird: Tomate, Mozzarella, natives Olivenöl extra und frisches Basilikum.

Wirklich einfaches Essen – wenige Zutaten, die fachmännisch zusammengefügt werden.

Der Caprese-Salat eignet sich perfekt als Vorspeise, aber Sie können ihn auch als ganzes Gericht essen. Er ist ideal für heiße Sommertage, weil er so frisch ist.

Der Caprese-Salat ist erfrischend, leicht und nahrhaft.

Ein perfektes italienisches Gericht, das man am Strand am Meer oder bei einem Picknick auf dem Land essen kann.

Der Caprese-Salat ist ein Kultgericht der neapolitanischen Küche.

In Kampanien betrachtet man Mozzarella als das “weiße Gold” dieses Landes.

Sein Geschmack und seine Konsistenz machen dieses Produkt berühmt und in der ganzen Welt nachgeahmt.

Auch die in der südlichen Sonne gereiften Tomaten aus Kampanien haben einen unverwechselbaren Geschmack!

16. Pasta Con Pomodoro E Basilico

Pasta Con Pomodoro E Basilico Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Spaghetti con Pomodoro e Basilico (Tomate und Basilikum) ist ein einfaches italienisches Gericht.

Da sowohl die Tomate als auch das widerstandsfähige Basilikum in ganz Italien immer häufiger angebaut wurden, tauchten sie in der italienischen Küche immer häufiger gemeinsam auf.

Da für das Rezept nur wenige Zutaten benötigt werden, wird dieses Gericht manchmal als “Gericht der armen Italiener” bezeichnet, aber in Wirklichkeit erfordert die Einfachheit des Gerichts nichts anderes als die frischesten und hochwertigsten Zutaten.

Was dieses Gericht von anderen Pasta-Rezepten mit denselben Zutaten (z. B. Pasta mit Tomaten-Basilikum-Sauce) unterscheidet, ist die Tatsache, dass die Unversehrtheit der Tomaten erhalten bleibt; sie werden in der Regel gehackt und in einer kleinen Menge Olivenöl gekocht, bevor sie zu den Spaghetti gegeben werden, anstatt in einer Sauce kombiniert zu werden.

17. Gnocchi

Gnocchi Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Gnocchi sind eine Vielzahl von Knödelarten in der italienischen Küche.

Sie werden aus kleinen Teigklumpen hergestellt, die aus Grieß, normalem Weizenmehl, Ei, Käse, Kartoffeln, Semmelbröseln, Maismehl oder ähnlichen Zutaten bestehen und möglicherweise Kräuter, Gemüse und andere Zutaten enthalten.

Der Teig für Gnocchi wird meist ausgerollt, bevor er in kleine Stücke von der Größe eines Weinkorkens geschnitten wird.

Die Knödel können mit einer Gabel oder einer Käsereibe gedrückt werden, um Rillen zu erzeugen, oder in kleine Klumpen geschnitten werden.

Gnocchi werden in der Regel als erster Gang gegessen, können aber auch als Beilage zu einigen Hauptgerichten serviert werden.

Gnocchi werden auch als Alternative zu Suppen (minestre) oder Pasta gegessen.

Übliche Beilagen zu Gnocchi sind geschmolzene Butter mit Salbei, Pesto sowie verschiedene Soßen.

Gnocchi können hausgemacht, in Spezialgeschäften hergestellt oder industriell produziert und gekühlt, getrocknet oder gefroren vertrieben werden.

18. Risotto ai Funghi – Pilzrisotto

Risotto ai Funghi - Pilzrisotto Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Ein Teller voll buttriges Risotto mit den besten Pilzen.

Eine gesunde Schüssel Pilzrisotto hat mehr Vorteile, als man denkt.

Es ist eine großartige Proteinquelle, ein starkes Antioxidans und hat sogar krebsbekämpfende Eigenschaften.

Dieses Risotto mit Pilzen ist nicht nur köstlich, sondern auch einfach und schnell zubereitet! Ideal, um eine hungrige Horde zu füttern!

19. Schwertfisch

Schwertfisch Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Schwertfisch nach sizilianischer Art ist ein etwas irreführender Name für dieses Gericht, wenn man bedenkt, dass Schwertfisch in Sizilien auf so viele verschiedene Arten zubereitet wird.

Italienische Spezialitäten wie gefüllte Schwertfischröllchen und panierter und gegrillter Schwertfisch sind ebenfalls sehr typisch sizilianisch, um nur einige zu nennen.

Aber diese leckere Sauce aus Zitrone, Öl, Knoblauch und Weißwein lässt mich immer wieder an Sizilien denken, und es war eines der ersten sizilianischen Rezepte, das mir mein Vater beigebracht hat, so dass es für immer Schwertfisch nach sizilianischer Art in meinem Buch sein wird.

Sie können dieses Gericht auch auf dem Grill zubereiten.

Garen Sie den Fisch einfach auf dem Grill und erhitzen Sie eine Sauteuse entweder auf dem Seitenbrenner oder auf der anderen Seite des Grills.

Wenn der Fisch fast gar ist, geben Sie ihn in die Pfanne, gießen Sie die Marinade darüber und kochen Sie ihn ein paar Minuten lang, bis die Sauce eingekocht ist.

20. Tortellini

Tortellini Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Die aus der nördlichen Region Emilia-Romagna stammenden Tortellini sind eine Art gefüllte Pasta, die zu einem markanten Ring geformt ist, der manchmal mit einem Bauchnabel verglichen wird – daher der Spitzname Ombelico.

Sowohl Tortellini als auch die größere Variante Tortelloni werden häufig frisch in Supermärkten verkauft und sind bei vielen eine beliebte Wahl für ein schnelles und schmackhaftes Essen unter der Woche.

Tortellini sind jedoch nicht nur ein einfaches Abendessen, sondern auch eine elegante Vorspeise, die in einer kleinen, zarten Hülle eine beeindruckende Geschmackstiefe bietet.

Die Sammlung von Tortellini-Rezepten enthält Aurora Mazzucchellis Gericht mit Parmesan, Lavendel, Muskatnuss und Mandeln, das eine ungewöhnliche Geschmackskombination mit einer reichhaltigen Buttersauce verbindet.

Gaetano Trovatos Tortelli mit Spanferkel sind eine wunderbare herbstliche Vorspeise

21. Parmigiana

Parmigiana Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Parmigiana, auch bekannt als Parmigiana di Melanzane oder Melanzane alla Parmigiana, ist ein klassisches italienisches Gericht, das aus dünn geschnittenen, bemehlten und gebratenen Auberginen besteht, die mit Tomatensoße und Käse geschichtet und im Ofen gebacken werden.

Parmigiana mit einer Füllung aus Auberginen ist die älteste und immer noch einzigartige italienische Version.

Viele Regionen Italiens beanspruchen die Erfindung für sich, und alle könnten wahr sein: Sizilien, Neapel und auch Apulien und Kalabrien.

Jede Region bereitet ihre eigene Version zu, genau wie unsere Köche in der Toskana, und alle sind gleichermaßen köstlich.

Im sizilianischen Dialekt bezeichnet “Parmiciana” die Holzlamellen der Fensterläden, die an die sich überlappenden Auberginen- und Soßenschichten erinnern.

Manche glauben auch, dass die Parmigiana aus dem norditalienischen Parma stammt, aber das ist unwahrscheinlich, denn sie ist nicht Teil der Parmesanküche.

22. Panna Cotta

Panna Cotta Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Das Dessertrezept Panna Cotta ist ein großer Klassiker der italienischen Küche.

Dieses Dessert, typischerweise mit Vanille gewürzt, ist einfach und schnell zuzubereiten und nach der Kühlzeit im Kühlschrank kann es genossen werden.

Panna Cotta ist ein klassisches italienisches Dessert, das mit Sahne, Vanille und Zucker zubereitet wird.

Gelatineblätter, die der Mischung hinzugefügt werden, sorgen für eine puddingartige Konsistenz.

Die Auswahl der Zutaten ist entscheidend für ein ausgezeichnetes Panna-Cotta-Rezept, also wählen Sie die besten, die Sie finden können, wie z. B. frische Sahne und natürliche Vanilleschoten.

23. Tiramisu

Tiramisu Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Dieses authentische italienische Dessert ist reichhaltig und cremig, aber leicht wie Luft.

Es besteht aus in Kaffee getauchten Savoiardi (Löffelbiskuits), einer weichen und cremigen Mascarpone-Füllung und wird zum Schluss mit Kakaopulver bestäubt.

Perfekt für jede Gelegenheit! Wenn es um italienische Desserts geht, ist ein gutes Tiramisu einfach unschlagbar!

Es ist zweifellos eines meiner Lieblingsdesserts überhaupt und wird mir nie langweilig!

24. Panettone

Panettone Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Manche nennen es Weihnachtskuchen oder süßes Brot – die Italiener nennen es Brot, Ende der Geschichte.

Die erste Erwähnung von Panettone findet sich in einem italienisch-philippinischen Wörterbuch von 1839.

Laut Smithsonian.com gilt Panettone seit dem 19. Jahrhundert als einheimische, lombardische Spezialität, als Kochbücher wie Giovanni Felice Luraschis Nuovo cuoco milanese economico von 1853 die Wurzeln des ursprünglichen Rezepts fest in der Gegend um Mailand verorteten.

Laut Smithsonian.com werden in Italien jedes Jahr mehr als 7.100 Tonnen Panettone hergestellt, von denen etwa zehn Prozent international verkauft werden.

Das süße Brot gilt als Quelle des Nationalstolzes und ist so wichtig, dass es im Jahr 2005 nach italienischem Recht einem offiziellen Authentifizierungsverfahren unterzogen wurde.

25. Gelato

Gelato Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Gelato ist eines der beliebtesten italienischen Exportprodukte in der Welt: Jeder weiß, dass es aus Italien kommt, aber nur wenige wissen, dass es ein Produkt mit einer langen Geschichte ist, die mit der Geschichte der italienischen Küche selbst verwoben ist.

Gelato ist das italienische Wort für Eiscreme.

Es beginnt mit einer ähnlichen Vanillebasis wie Eiscreme, hat aber einen höheren Anteil an Milch und einen geringeren Anteil an Sahne und Eiern (oder gar keine Eier).

Es wird viel langsamer gerührt, wodurch weniger Luft eingearbeitet wird und das Gelato dichter ist als Eiscreme.

Italienische Spezialitäten: 25 Italienische Spezialitäten, Die Sie Probieren Sollten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.