Mystische ReisenUrlaub, Reisen, Sehenswürdigkeiten, Ferien
  • Menu
  • Menu

Norderney Sehenswürdigkeiten – Die 20 besten Attraktionen

Norderney Sehenswürdigkeiten – Die 20 besten Attraktionen

Norderney erwartet Sie: Museen, Theater, Denkmäler und andere Norderney Sehenswürdigkeiten!

Norderney ist eine 26 Quadratkilometer große Insel, die zur ostfriesischen Inselgruppe gehört und zu den versteckten Juwelen Deutschlands zählt.

Die rund 6.000 Einwohner zählende Gemeinde Norderney liegt in der Nordsee oberhalb der niedersächsischen Gemeinde und hat sich zu einem beliebten Ausflugsziel für Touristen entwickelt, die auf der Suche nach herrlichen Küstenlandschaften sind.

Unberührte Naturlandschaften im Osten und kilometerlange weiße Sandstrände im Norden machen Norderney zu einem außergewöhnlichen Kurort am Wattenmeer, einem beeindruckenden UNESCO-Weltnaturerbe.

Das beliebte Reiseziel für Familien, Surfer und Naturliebhaber bietet neben der natürlichen Schönheit auch viele andere Norderney Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind.

Diese 20 beste Norderney Sehenswürdigkeiten sollten Sie nicht entgehen lassen:

1. Leuchtturm Norderney

Leuchtturm Norderney Norderney Sehenswürdigkeiten - Die 20 besten Attraktionen

Der Leuchtturm ist ein 55 m hoher achteckiger Backsteinturm mit Galerie und Laterne, der auf einem großen quadratischen Sockel steht.

Der Turm ist unbemalt, die Laternenkuppel ist grünlich und von einem Vogelschutzgitter umgeben und sendet in einer Brennhöhe von 59 m drei kurze weiße Blitze von 0,2 Sekunden Dauer pro 12 Sekunden aus.

Der Norderneyer Leuchtturm wurde zwischen 1871 und 1874 auf einer 10 m hohen Düne in der Mitte der Südküste Norderneys errichtet.

Zum Leuchtturm gehören auch ein Wachhaus und ein zweistöckiges Maschinenhaus, das zwischen 1871 und 1874 erbaut wurde und in dem bis in die 1950er Jahre eine Telegrafenstation untergebracht war.

Aufgrund der rauen klimatischen Bedingungen wurde der Leuchtturm mehrmals renoviert und 1975 vollständig restauriert.

Im Jahr 200 wurde es mit einem automatischen Identifikationssystem für die Seeschifffahrt (AIS) ausgestattet.

2. Conversationshaus

Conversationshaus Norderney Sehenswürdigkeiten - Die 20 besten Attraktionen

Das Conversationshaus ist seit seiner Erbauung im frühen 19. Jahrhundert das Zentrum des sozialen und kulturellen Lebens der Insel Norderney.

Im Jahr 2007 wurde es zuletzt umfassend renoviert und jetzt ist täglich von 9.00 bis 22.00 Uhr geöffnet.

Heute ist das Conversationshaus (früher Kurhaus) das touristische Zentrum der Insel. Hier befinden sich die Tourist-Information, der Kartenvorverkauf und der Norderney-Card-Service.

Das Kurpalais-Café, die Bibliothek, der Lesesaal mit der Tagespresse und das Kaminzimmer laden zum Entspannen ein.

An einem der zahlreichen Internet-Terminals können Sie kostenlos im Internet surfen. Hier kann man auch Souvenirs kaufen.

3. Kurtheater

 Kurtheater Norderney Sehenswürdigkeiten - Die 20 besten Attraktionen
Fotokredit: Wikimedia Commons

Das im Stil eines kleinen Residenztheaters nach dem Vorbild des Opernhauses in Hannover gestaltete Kurtheater wurde 1894 eröffnet und ist damit eines der ältesten Theater in Ostfriesland.

In den 1920er Jahren wurde es von der Stadt Norderney übernommen und dient seit den 1950er Jahren als Spielstätte für das Landestheater Niedersachsen-Nord (LBNN).

Seit 1923 wird das Haus auch als Kino genutzt, das sich als Veranstaltungsort des Internationalen Filmfestivals Emden-Norderney einen Namen gemacht hat. Im Jahr 1987 wurde das Gebäude unter Denkmalschutz gestellt.

4. Inselmühle Selden Rüst

Inselmühle Selden Rüst Norderney Sehenswürdigkeiten - Die 20 besten Attraktionen

Die Inselmühle Norderney genannt Selden Rüst ist ein denkmalgeschütztes Gebäude, erbaut 1862 als Getreidemühle, Holländerwindmühle auf der Insel Norderney.

Zusammen mit dem Kap und dem Leuchtturm ist sie eine der Norderney Sehenswürdigkeiten.

Die einzige Mühle auf einer der niedersächsischen Inseln wurde in Form eines einstöckigen Galerieholländers von dem Müller Ihbe Lammers Hellmers ab Ostermarsch errichtet, um die Bäcker der Insel mit Weizen- und Roggenmehl versorgen zu können.

Grund dafür waren die rund 2000 Einwohner und 2815 Kurgäste (im Jahr 1864), die sich zu dieser Zeit auf der Insel aufhielten. Die Vorgänger der Windmühle waren die wenig produktiven Hand- oder Rossmühlen.

Außerdem musste das Mehl vom Festland bestellt werden, was sehr teuer war.

Die Mühle steht auf einer flachen Düne, die zur Zeit des Baus außerhalb der Deiche im Überschwemmungsgebiet lag.

5. Norderney Kap

Das Norderneyer Kap am östlichen Ende der Stadt ist eine der Norderney Sehenswürdigkeiten, die vor dem Bau des Norderneyer Leuchtturms den Seefahrern als Orientierungshilfe diente.

Heute ist sie zusammen mit dem Leuchtturm und der Windmühle das wichtigste Bauwerk auf der Insel Norderney in Ostfriesland und auch ein der wichtigsten Norderney Sehenswürdigkeiten.

Das steinerne Bauwerk, das auch als Leuchtfeuer bezeichnet wird, war damals vom Meer aus leicht zu erkennen, da die Insel weder aufällig noch mit Wäldern bedeckt war.

Die Seeleute haben sich daran orientiert.

Baken gibt es auf allen ostfriesischen Inseln und in anderen Regionen Norddeutschlands.

6. Museum Nordseeheilbad Norderney

Museum Nordseeheilbad Norderney Norderney Sehenswürdigkeiten - Die 20 besten Attraktionen
Fotokredit: Museum Norderney

Das 2007 im ehemaligen Freibadgebäude “Am Weststrand 11” eröffnete Museum Nordseeheilbad Norderney ist der langen Badetradition der Region gewidmet.

Die Dauerausstellung (Bademuseum) präsentiert auf 650 m2 zahlreiche Exponate über die Geschichte der Reise- und Badekultur, die Entwicklung des Seebades und die Geschichte der Insel.
Die Galerie am Weststrand zeigt in der aktuellen Ausstellung “Im Bann der Meere” Gemälde und Zeichnungen

7. Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Kaiser-Wilhelm-Denkmal Norderney Sehenswürdigkeiten - Die 20 besten Attraktionen
Fotokredit: Foursquare

Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal ist ein 13 m hoher Obelisk, der zum Gedenken an die Reichseinigung von 1871 und an die Person Kaiser Wilhelms I. (1797-1888) errichtet wurde.

Es handelt sich um einen Obelisken, der mit Steinen aus 75 Städten des Deutschen Reiches errichtet wurde.

61 Steine wurden von deutschen Städten, Reichsstädten und Provinzen gestiftet, deren Namen eingraviert sind.

Einige der Steine haben eine symbolische Bedeutung, z.B. die Steine von Aachen und Römer in Frankfurt am Main als Krönungs- und Wahlort deutscher Könige und Kaiser.

Ebenfalls erwähnenswert sind ein Stein von der Kölner Stadtmauer und ein Stein aus Fehrbellin, der an die dortige Schlacht erinnert.

Die schwersten Steine, die jeweils fünf Tonnen wiegen, stammen aus Aschaffenburg, Baden-Baden und Leipzig.

8. Kaiserliches Postamt

Kaiserliches Postamt Norderney Sehenswürdigkeiten - Die 20 besten Attraktionen
Fotokredit: HolidayCheck

Das kaiserliche Postamt ist mit seinem Mauerwerk und den schönen Malereien eines der schönsten Gebäude der Insel und eine der schönsten Norderney Sehenswürdigkeiten.

Das imposante und architektonisch interessante Gebäude ist über 100 Jahre alt.

Bereits 1824 wurde auf Norderney ein erstes kleines Postamt errichtet, das jedoch nur in den Sommermonaten unterhalten wurde, um den Kurgästen die Möglichkeit zu geben, per Post zu kommunizieren.

Heute ist das Kaiserliche Postamt ein Wohn- und Geschäftshaus. Das Postzentrum befindet sich seit 2008 im Industriegebiet der Insel.

9. Marienhöhe

Marienhöhe Norderney Sehenswürdigkeiten - Die 20 besten Attraktionen
Fotokredit: WASSER UND LAND

Die Marienhöhe auf Norderney verdanken wir der Gattin von König Georg V. von Hannover, die dort auf einer 11,5 Meter hohen Düne am westlichen Ende der Insel gerne Kaffee trank.

Deshalb hatte Königin Maria schon vor 1850 einen hölzernen Pavillon errichten lassen. Heinrich Heine soll dort am Meer sein Lied geschrieben haben.

1923 wurde dieser Pavillon durch einen noch heute bestehenden Steinbau ersetzt, der das Café Marienhöhe beherbergt, das nicht nur durch seine feudalen Ohrensessel, sondern auch heute noch durch seinen historischen Charme beeindruckt.

Es ist Norderneys berühmtestes Café mit einem einzigartigen Blick auf die raue Nordsee, die Weite des Horizonts und die fantastischen Sonnenuntergänge am Abend.

10. Fischerhaus Museum

Das Fischerhaus Museum gibt einen Einblick in das Leben und Arbeiten der ehemaligen Fischerfamilien auf Norderney.

Das Haus des Fischers wurde 1937 eröffnet.

In seiner Bauweise und Ausstattung zeigt es, wie Fischerfamilien auf Norderney lebten und arbeiteten.

Sie können das Haus selbst besichtigen, aber bei einer Führung erfahren Sie viel über die Entwicklung der Insel, ihre Geschichte, Fischerei, maritime und lebendige Kultur.

11. WattWelten-Besucherzentrum

Das WattWelten-Besucherzentrum auf Norderney ist ein interessantes Gebäude, das mit seiner naturnahen Gestaltung, aber auch mit dem Spiel mit Elementen und einem weithin sichtbaren Kornweihe auf dem Dach interessante und umfassende Informationen über das UNESCO-geschützte Wattenmeer bieten will.

Den Besuchern wird ein fantastischer Einblick in eine Vielzahl von Themen rund um das Wattenmeer und seine Bewohner geboten.

Im Besucherzentrum Wattwelten stehen Biodiversität, ökologische und geologische Prozesse sowie das Thema Nachhaltigkeit im Mittelpunkt.

Die Besucher können sehen, welche Auswirkungen die Verbreitung erneuerbarer Energien und die Fischerei auf das Watt haben.

12. Sternwarte Norderney

Die Sternwarte Norderney ist eine der Norderney Sehenswürdigkeiten und eine sehr beliebte Sternwarte, die zwischen 1962 und 1964 erbaut wurde.

Sie wurde von Wilhelm Dorenbusch erbaut und bietet Besuchern die Möglichkeit, sich von einem sternenreichen Nachthimmel verzaubern zu lassen.

Das Hauptziel der Sternwarte ist es, die Astronomie zu fördern und zu pflegen.

Die Mitglieder der Sternwarte geben ihr Wissen, ihre Erfahrungen und Ratschläge an die Besucher weiter und halten Vorträge.

Von März bis Oktober werden Führungen angeboten, die den Besuchern die Möglichkeit geben, die spektakuläre Welt der Sterne näher kennenzulernen.

13. Schiffswrack Norderney

Schiffswrack Norderney Norderney Sehenswürdigkeiten - Die 20 besten Attraktionen

Der alte Muschelbagger liegt seit 1968 fest in der Norderneyer Sandschicht.

Zu diesem Zeitpunkt eilte Schillsauger dem Heringslogger zu Hilfe und geriet aufgrund der veränderten Strömungsverhältnisse in Schwierigkeiten.

Aber alle Besatzungsmitglieder hatten den Leuchtturm der Insel sicher erreicht.

Abseits des Fahrwassers ist das Wrack seither eine Norderney Sehenswürdigkeit.

Das Norderney Wrack wird von einigen Besuchern mit Farbe versehen.
Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

14. Surferbucht Norderney

Surferbucht Norderney Norderney Sehenswürdigkeiten - Die 20 besten Attraktionen
Fotokredit: Norderneyer Morgen

Auf Norderney gibt es auch hervorragende Spots, wie zum Beispiel Surferbucht, zum Surfen und Kitesurfen.

Wenn Sie noch unerfahren sind und das Surfen ausprobieren wollen, dann können Sie die Surfschule Norderney besuchen.

Dort gibt es hervorragende Anfängerkurse für Surfen, Kitesurfen und vieles mehr.

Einmal im Jahr finden hier die Kitesurfmasters statt, bei denen man die besten Kitesurfer Deutschlands in verschiedenen Disziplinen bewundern kann.

15. Sandstrand mit Dünen im Osten der Insel

Sandstrand mit Dünen im Osten der Insel Norderney Sehenswürdigkeiten - Die 20 besten Attraktionen

Eine Wanderung zur Ostende ist die ideale Möglichkeit, das Gebiet des Sandstrandes mit Dünen mit allen Sinnen zu erkunden!

Endlose Salzwiesen, weite Strände, Meer bis zum Horizont und eine wunderschöne Dünenlandschaft laden Sie zu einem einzigartigen Naturerlebnis ein.

Sie begegnen Vögeln, Kaninchen und vielleicht sogar Seehunden und lernen die Insel von ihrer schönsten, fast unberührten Seite kennen.

Sie wandern durch die Ruhezone, das Gebiet mit dem höchsten Schutzstatus, die markierten Wege dürfen nicht verlassen werden.

Ein Fernglas kann ebenfalls sehr hilfreich sein.

Wasserfestes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung sind ein Muss, da es unterwegs keine regengeschützten Rastplätze gibt.

16. Wasserturm

Wasserturm Norderney Sehenswürdigkeiten - Die 20 besten Attraktionen

Der Wasserturm Norderney ist ein Wasserturm in Niedersachsen.

Der Wasserturm Norderney befindet sich in der Napoleonschanze, in der Nähe der Feuerwehr.

Der 1929 erbaute Turm fasst 500.000 Liter Wasser, das aus dem Boden unter der Insel entnommen wurde. Sein Wasser-“Behälter” hat die Größe von 8,8m mal 8,55m.

Die Gesamthöhe des Gebäudes beträgt 42 m und die Breite 11 m.

17. Inselkirche

Inselkirche Norderney Sehenswürdigkeiten - Die 20 besten Attraktionen
Fotokredit: Wikimedia Commons

Das ostfriesische Kirchenbuch berichtet erstmals 1420 von einer Kirche auf Norderney, und die ersten Bilder zeigen ein turmartiges Gebäude, das auch als Seezeichen für die Schifffahrt diente.

Das heutige neugotische Kirchengebäude mit 620 Sitzplätzen stammt aus dem Jahr 1879 und wurde am 11. Juni eingeweiht, dem goldenen Jubiläum von Kaiser Wilhelm I., der den Bau mit einer großzügigen Spende ermöglichte.

Die Inneneinrichtung ist mit einer rot-weißen Holzdecke und der umlaufenden Galerie so weit wie möglich an die Zeit des Gebäudes angepasst.

Im Mittelpunkt steht heute die neue Orgel aus dem Jahr 2008.

Ein wunderschönes Musikinstrument mit seinen 30 Registern auf 3 Manualen und Pedal ist eine große Bereicherung für die Kirche und erfreut sich wachsender Beliebtheit bei Freunden der Orgelmusik.

18. Bahnhof Stelldichein

Bahnhof Stelldichein Norderney Sehenswürdigkeiten - Die 20 besten Attraktionen
Fotokredit: Mapio.net

Die Bahnhof Stelldichein wurde 1915 im Zuge des Neubaus der Seefestung Norderney während des Ersten Weltkriegs errichtet.

Dieser sollte Munition und Soldaten zu den auf Norderney eingerichteten Beobachtungsstellen transportieren.

Die Marinefestung und das bestehende Eisenbahnnetz wurden im Zweiten Weltkrieg weiter ausgebaut und gegen eine britische Invasion gerüstet.

Nach Kriegsende 1946 überließ die Militärregierung die gesamte Bahntechnik der Reichsverwaltung in Münster.

Nach Überprüfung der Funktion und des Zustandes verweigerten die Kurverwaltung und die Gemeinden jegliche Aufträge und waren an einer Weiterführung der Inselbahn auf Norderney nicht interessiert.

Im Herbst 1947 folgte die vollständige Demontage der Schienen und Gleise.

19. Thalasso-Plattform

Thalasso-Plattform Norderney Sehenswürdigkeiten - Die 20 besten Attraktionen
Fotokredit: Norderney

Bei schönem Wetter können Sie zur Inselmitte spazieren, wo Sie die herrliche Abendstimmung auf der Thalasso-Plattform am Dünensender genießen können.

Es gibt drei dieser ungewöhnlichen Aussichtspunkte auf der Insel (auch “Nordstrand” und “Zuckerpfad”).

Sie erreichen den Aussichtspunkt in den Dünen über Holzbohlenwege.

Setzen Sie sich in einen der Kokons, die wie magische Südseebewohner auf der Plattform thronen.

Dort tauchen Sie ein in die Einsamkeit und Erhabenheit der Nordseenatur.

Meer und Dünensand, Himmel, Wolken und Sonnenuntergang verschmelzen zu einem einzigartigen Spiel aus Licht und Farben.

20. Napoleonschanze

Die Napoleonschanze ist ein Relikt aus der Zeit der Besetzung durch die Truppen Napoleons.

300 französische Soldaten wurden auf Norderney stationiert, um die Blockade zu sichern und somit zu verhindern, dass Waren aus England ins Land geschmuggelt werden.

Die Überreste der Festungsanlage werden seit 1912 für Gottesdienste unter freiem Himmel genutzt (vormittags von Juni bis August).

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.