Sizilien ist die Insel, die öfter als jede andere Insel im Mittelmeerraum erobert und besetzt wurde. Jeder dieser Eroberer hinterließ Spuren während seiner Anwesenheit, egal ob positiv oder negativ, weshalb auch viele Sizilien Sehenswürdigkeiten entstanden sind.

Die reiche, aber unruhige Geschichte Siziliens ist Niedergang und Ruhm, Konflikt und Dekadenz in einem Land, das von den größten Zivilisationen des menschlichen Zeitalters bevölkert wurde: den griechischen, römischen, arabischen, normannischen und aragonischen.

Jeder von ihnen führte auf der Insel eine tiefe und lebendige Kultur ein, die heute auf Sizilien Sehenswürdigkeiten und kulinarische Traditionen darstellt, die diese Insel heute zu einer der leckersten Küchen der Welt gemacht haben.

Sizilien ist ein besonderes italienisches Reiseziel. Die Insel liegt nur wenige Kilometer vor der westlichen Küste Süditaliens und ist die größte im Mittelmeer.

Die Insel ist eine der Perlen Süditaliens und kann durch eine Reihe von Reiserouten entdeckt, verstanden und erlebt werden, die interessanten Bereichen gewidmet sind, von Natur über Geschichte bis hin zu Traditionen.

Die Natur scheint diesem Land alle Wunder gegeben zu haben: Berge, Hügel und vor allem das Meer mit seinen unglaublichen Farben, seinem kristallklaren Wasser und der Schönheit seines Meeresbodens, die den anderen Meeren in nichts nachstehen.

Nicht zuletzt sind die großen Vulkane ein Symbol für die unwiderstehliche Schönheit und Vitalität dieser unglaublich charmanten Region.

Die Provinzen der Region sind: Palermo (Regionalhauptstadt), Agrigento, Catania, Caltanissetta, Enna, Messina, Ragusa, Syrakus und Trapani.

Die Einflüsse der alten Griechen, der Römer und der arabischen Händler haben eine Kultur und ein Umfeld geschaffen, das unendlich faszinierend ist. Die Faszination für diese Region wächst mit archäologischen Fundstätten, die die Geschichte der antiken Ursprünge von Trinacria (alter Name für Sizilien) erzählen. Beginnen Sie Ihre Reiseplanung mit diesen 20 Sizilien Sehenswürdigkeiten.

1. Der normannische Palast von Palermo – Sizilien Sehenswürdigkeiten

Das als Königspalast bekannte Gebäude wurde von Roger II in Auftrag gegeben und auf den Grundmauern eines alten Sarazenischen Palastes errichtet. Im 17. Jahrhundert fügten die Spanier die Fassade und die meisten Innenräume hinzu.

Der Eingang für geführte Besichtigungen befindet sich an der Piazza Indipendenza, wo die prächtige Ruggero-Halle und die Cappella Palatina zu sehen sind.

Die Roger-Halle ist eine Kunstwerk mit Mosaiken, die alle Wände, Gewölbe und Bögen abdecken, die Pflanzen, Tiere und Ziermotive der islamischen Tradition darstellen.

Die Kapelle ist ein Meisterwerk der mittelalterlichen Architektur, eine perfekte Verschmelzung von normannischem, arabischem, byzantinischem und romanischem Stil. Sie sollten dies nicht verpassen.

2. Die Kathedrale von Palermo

Die Kathedrale von Palermo ist ein Schatz der normannischen Architektur in Sizilien.

Die Kathedrale von Palermo ist eines der wichtigsten Baudenkmäler in Sizilien. Sie wurde 1184 von den Normannen als rekonstruierte christliche Kirche an Stelle einer muslimischen Moschee erbaut, die zuvor über einer christlichen Basilika errichtet wurde. Diese Kathedrale ist ein Muss bei einem Besuch in Palermo!

Der Grund für den Bau dieser Kathedrale bestand darin, die Kathedrale von Montreal in ihrer Schönheit zu übertreffen, weshalb hier auch architektonisch richtig übertrieben wurde.

Was wir heute sehen, ist das Ergebnis einer Schichtung von Stilen über die Jahrhunderte von der Gotik bis zum Mittelalter, von arabisch (eine Passage aus dem Koran ist immer noch in einer der Säulen eingraviert) bis neoklassisch.

Das eindrucksvolle Äußere weckt hohe Erwartungen an das Innere, das genauso schön, aber nicht so reich ist wie die anderen mit Gold bedeckten Orte in Palermo. Entdecken Sie die Vielfalt der Kunst im Inneren und haben Sie einen angenehmen Aufenthalt in dieser Kathedrale.

3. Das Massimo-Theater

Das Palermo Teatro Massimo „Vittorio Emanuele” ist mit Abstand das größte Theater in Italien und eines der größten in Europa. Mit seiner antiken und neoklassizistischen Fassade liegt es an der Stelle zwischen einer Kirche und einem Kloster, das Ende des 19.

Jahrhunderts abgerissen wurde, um dem Bau dieses prestigeträchtigen Theaters zu ermöglichen. Die Vorderseite des Theaters ähnelt einem klassischen Tempel. Eine zierliche Treppe führt zu einem Säulenvorhof, der sich über sechs korinthischen Tuffsäulen auf einem Podium mit einer monumentalen Treppe neben zwei Bronzelöwen befindet, die von der allegorischen Darstellung von Opera und Melody geritten werden.

Um das Theater herum befindet sich eine riesige Kuppel mit einem Metallrücken, die sich dank eines modernen Rollensystem fortbewegen kann und eine brillante Akustik bei Wetterschwankungen ermöglicht.

Die Verwendung von Säulen und Bögen wiederholt sich nur, um eine Darstellung einer klassischen Epoche zu schaffen. Die Galerie des Theaters kann dreitausend Zuschauer beherbergen, da sie fünf Stockwerke mit Boxen hat.

Dieses Gebäude wurde lange Zeit nicht benutzt, obwohl es jetzt sehr lebendig ist. Hier finden Opern, Musicals, Theaterstücke, Ballette, klassische und zeitgenössische Tanzproduktionen, Ausstellungen und verschiedene Aktivitäten in Palermo statt.

4. Der Ballaro-Markt

Der Ballarò-Markt von Palermo ist ein Ort, der alle Sinne weckt.

Der Name wird durch das Wort „Abbanniate“ angeregt, das sizilianische Wort für das Geschrei der Verkäufer. Es ist ihre Art, Passanten auf sich aufmerksam zu machen, indem sie ihnen ihre Waren zeigen, so dass sie sich auf den Ständen am Geschmack und der Ansicht von frischem Fisch, Fleisch, Gemüse und traditionellen Lebensmitteln wie Mehl und Kichererbsenfrikadellen erfreuen können. Passen Sie gut auf, denn die Farben und die Lichter hier könnten Ihren Augen schaden.

Ballarò ist, laut einem arabischen Schriftsteller aus dem 10. Jahrhundert, der älteste Lebensmittelmarkt in Palermo. Er wird in Albergheria, einem der fünf normannischen Viertel der sizilianischen Hauptstadt, abgehalten, in dem, so hieß es, Giuseppe Balsamo – Alchemist, Okkultist und Nekromant, der unter dem Pseudonym von Graf Alessandro di Cagliostro stand – geboren wurde.

Niemand weiß mit Sicherheit, ob das stimmt. Aber wie sollte man in dieser ganzen Fülle des Lebens, all dieser sinnlichen Befriedigung, flüchtige Wesen und übernatürliche Geister wecken können?

5. Cefalù Kathedrale

Eines der interessantesten mittelalterlichen Gebäude Siziliens. Die legendäre Kathedrale wurde vom normannischen König Roger II. Als Votivopfer für das Überleben eines Seesturms erbaut.

Die Kathedrale ist ein sizilianisches Geschichtsbuch mit Architektur und Dekorationen, die fast jede Eroberungswelle der Inselgeschichte widerspiegeln. Hier können Sie nach arabischen, griechischen, römischen, byzantinischen und normannischen Elementen suchen.

Die halbrunde Kuppel der Apsis ist mit einem Mosaik Christi byzantinischer Künstler geschmückt, das zu den am besten erhaltenen Mosaiken Siziliens gehört. Neben den Mosaiken, dem Taufbecken aus dem 12. Jahrhundert können Sie sich hier auch die sehr dekorativen Putzarbeiten im Chor ansehen.

6. Taormina, das griechische Theater

Das bedeutendste Monument in Taormina ist das antike Theater – nicht nur wegen seiner künstlerischen und historischen Werte, sondern auch wegen seiner einzigartigen Position. Die Aussicht von hier heißt „Panoramaet par excellence“ und ist auf jeden Fall eine Reise wert, wenn Sie nach Sizilien kommen.

Das zweitgrößte antike Theater der Insel (109 Meter Durchmesser) nach dem Theater in Syrakus wurde während der hellenischen Zeit im 3. bis 2. Jahrhundert v. Chr. erbaut.

Es wurde 300 Jahre später umgebaut und erweitert und von den Römern für Wettkämpfe und Gladiatorenkämpfe genutzt. Das Theater hat eine gute Akustik und wird heute im Sommer für Theateraufführungen und Konzerte genutzt.

7. Der Ätna – Sizilien Sehenswürdigkeiten

An der Ostküste Siziliens, nur eine kurze Fahrt von der Straße von Messina entfernt, liegt das UNESCO-Weltkulturerbe. Etna: Die größte natürliche Sizilien Sehenswürdigkeit und auch der höchste Berg. Außerdem ist dies einer der aktivsten Vulkane der Welt und der aktivste in Europa.

Auf den Vulkan zu gehen ist ein unvergessliches Erlebnis! Die Höhe des Gipfels ändert sich mit jedem Ausbruch und obwohl im Laufe der Jahrhunderte einige Lavaströme die Küste erreicht haben, ist dies eine der Top Sizilien Sehenswürdigkeiten mit tausenden Besuchern jährlich. Mt. In den Wintermonaten können Sie hier Ihren Skiurlaub machen und im Sommer ist der Ätna für atemberaubende Wanderungen im Wald geeignet.

8. Madonna della Rocca Kirche

Die im 12. Jahrhundert erbaute und 1600 restaurierte Kirche der Madonna della Rocca hat ihren Namen von der Besonderheit, in den Felsen gebaut und gemeißelt zu sein.

Die Kirche, die viele architektonische Elemente aus Taormina-Stein aufweist, steht auf einem kleinen Hügel, der eine spektakuläre Aussicht bietet.

Die Legende besagt, dass die Höhle während eines Sturms als Zufluchtsort für einen Hirten und seine Herde genutzt wurde. Man sagt, dass der junge Hirte im Schein der Blitze eine Frau mit einem Baby in den Armen gesehen hat, aber er war verängstigt vor dem Geschehen und floh ohne seine Herde.

Zurück in der Höhle mit seinen Eltern sahen sie an der Stelle, wo der Hirte die Dame gesehen hatte, einen Sprung im Felsen, wo ein Gemälde zu sehen war, das die Frau mit dem Kind darstellte.

Seitdem ist die Höhle ein Wallfahrtsort und an jedem dritten Sonntag im September wird die Madonna della Rocca (Madonna der Felsen) gefeiert.

9. Archäologisches Museum von Palermo

An einem Ort voller griechischer, römischer und früherer Stätten erwarten Sie viele beeindruckende Museen. Aber selbst in dieser Fülle übertrifft das Museum in Palermo sie alle und ist eines der schönsten in ganz Italien.

Zu den Highlights zählen der Palermo-Stein mit Hieroglyphen, der ägyptische Pharaonen des dritten und vierten Jahrtausends v. Chr. aufzählt, eine kolossale Zeus-Statue aus dem 2. Jahrhundert v. Chr., sowie die herausragenden Skulpturen und Friese der Tempel von Selinunte.

Achten Sie auch auf den etruskischen Merkurstab, Grabmalereien von Chiusi, attische Grabreliefs sowie auf Werkzeuge und Gefäße aus der Steinzeit und der Kupferzeit.

10. Zyklopfelsen

Der Zyklopenfelsen in Aci Trezza ist ein faszinierender Ort voller Legenden und Mythen.

Catania bietet dank seiner unglaublichen Geschichte und seiner unterschiedlichen Besiedlung mehrere mythische Geschichten. Die Felsen der Zyklopen, die sich vor Aci Trezza befinden, gelten als eine der wichtigsten Sizilien Sehenswürdigkeiten.

Der Legende nach war dies das Land, in dem der Zyklop, der Sohn des Meeresgottes Poseidon, genannt Polyphemus lebte, welcher eine der beliebtesten Figuren aus Homers Roman „Odyssey“ ist.

Es ist möglich, die Felsen vom Hafen des Dorfes aus mit dem Boot zu erreichen. Die Umgebung bietet viele Aktivitäten. Hier können Sie schnorcheln, unterwasserfischen und tauchen.

11. Archäologischer Park der Neapolis

Der Archäologische Park von Neapolis ist eine der schönsten Sizilien Sehenswürdigkeiten von Syrakus. Er ist reich an Geschichte und unglaublichen Funden.

Der archäologische Park von Neapolis beherbergt die wichtigsten Ruinen der alten griechisch-römischen Stadt Syrakus. Dieser Park ist in drei Abschnitte unterteilt, darunter das Latomie, das griechische Theater und das römische Amphitheater.

Neapolis war in der griechischen und römischen Zeit eines der fünf Viertel von Syrakus. Es ist ein Freilichtmuseum, in dem eine riesige Sammlung von Ruinen aus den glorreichen Tagen Siziliens zu finden ist.

12. Das Tal der Tempel in Agrigent

Überhaupt kein Tal, sondern ein Hügel. Der archäologische Park des des Tals der Tempel in Agrigento ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und besteht aus acht Tempeln, die zwischen 510 v. Chr. Und 430 v. Chr. rrrichtet wurden. Sie sind eine der bemerkenswertesten historischen Sizilien Sehenswürdigkeiten. Die Tempel sind im dorischen Stil gebaut.

Die eindrucksvollsten Tempelruinen befinden sich auf der östlichen Seite des Ortes. Der Herakles-Tempel aus dem 6. Jahrhundert v. Chr. ist der älteste der verbleibenden Tempel und der der Straße am nächsten gelegene Tempel.

Im Tal sind 8 Tempel sichtbar, die beiden am besten erhaltenen sind jedoch zweifellos der Concorde-Tempel und der Hera-Tempel. Der Spaziergang zwischen den Tempeln ist sehr angenehm und die Tempel sind leicht zu Fuß zu erreichen.

Eine hübsche grüne Schlucht hinter den Ruinen hat sich in attraktive Gärten verwandelt, den Giardino della Kolymbetra, der mit Zitrusfrucht-, Granatapfel-, Mandel- und Olivenbäumen gefüllt und ein himmlischer Ort für ein Picknick ist.

Das Museum in Agrigento ist eine der wichtigsten Sizilien Sehenswürdigkeiten, mit beeindruckenden Exponaten, die die Geschichte der Stadt erzählen.

Siehe auch: 15 Top Sehenswürdigkeiten, Die Sie Auf Ihrem Kurztrip Nach Barcelona Besuchen Müssen

13. Scala dei Turchi – Sizilien Sehenswürdigkeiten

Diese weiße Klippe befindet sich entlang des Meeresabschnitts zwischen Realmonte und Porto Empedocle (Agrigento) und besteht aus weichem Kalkstein und blendend weißem Mergel.

Der spektakuläre Küstenabschnitt ist dank seiner Besonderheit zur Ikone am Meer und ist zu einer der schönsten Sizilien Sehenswürdigkeiten geworden. Im Laufe der Zeit machte die Natur, mithilfe des Meeres und der salzigen Brise Terrassen und glatte Kanten. Wenn Sie die Treppe hinaufsteigen, haben Sie das Gefühl, im Wunderland auf einem riesigen weißen Baiser zu sein. Das Meer nutzt dieses funkelnde Weiß, um sein Blau zu zeigen.

Dies ist ein sehr intensives Blau und wenn Sie auf den Stufen sitzen und das Meer bewundern, werden Sie von den angenehmsten Gedanken ergriffen.

14. Selinunte – Sizilien Attraktionen

Selinunte ist eine der größten archäologischen Stätten Siziliens. Am südwestlichen Zipfel Siziliens am Meer gelegen, sind die isolierten Ruinen hier vor langer Zeit verlassen worden.

Aufgrund der fehlenden späteren Bewohnung können sich Besucher heute die antike Stadt Selinus wie vor zweieinhalbtausend Jahren vorstellen. Der archäologische Park von Selinunte ist riesig und umfasst griechische Tempel, alte Stadtmauern, Ruinen von Wohn- und Geschäftsgebäuden, ländliche Wege und noch nicht ausgegrabene Gebiete.

Wenn Sie sich für das griechische Sizilien interessieren, ist dies eine der wichtigsten Sizilien Sehenswürdigkeiten. Die Umgebung der Tempel in der Nähe des Meeres ist wunderschön malerisch. Dieser Ort hat vieles zu bieten und wenn dies noch nicht genug war, können Sie auch die wunderschönen Sandstrände in der Nähe besuchen.

15. Die Kathedrale von Monreale

Die Kathedrale von Monreale spiegelt gleichzeitig die Politik, Religion und künstlerischen Höhepunkte Siziliens unter den Normannen wider. Dadurch erreichte sie auch einen Platz in der Kunstgeschichte Europas, der umso bemerkenswerter ist, wenn wir bedenken, dass sich hier seit dem 11. Jahrhundert nicht viel verändert hat.

Die Architektur repräsentiert die Abkehr von den byzantinischen Ostformen, die Verzierung mit schillernden Mosaiken, die als prachtvoller Höhepunkt der Kirche gelten, halten sie jedoch in den byzantinischen Traditionen.

Sie decken jede verfügbare Fläche ab, in komplizierten Illustrationen biblischen Texts und Themen, die in leuchtenden Farben und mit außergewöhnlicher künstlerischer Virtuosität dargestellt werden.

Künstlerisch steht der Kreuzgang neben den Mosaiken, einem Meisterwerk mit 228 Doppelsäulen, mit kunstvoll geschnitzten Kapitellen, die einen Garten umgeben und einen schönen Brunnen in einer Ecke bilden.

Die Steinmeißelei ist nicht nur wunderschön, die Motive sind eine faszinierende Mischung aus mythischen, religiösen, tierischen, floralen und menschlichen Figuren. Viele der Säulen sind mit farbigen Steinen überzogen und keine gleicht der anderen.

16. Villa Romana del Casale in Enna

Villa Romana del Casale in Enna

Bei einem Erdrutsch aus dem 12. Jahrhundert wurde diese weitläufige römische Villa außerhalb von Enna begraben. Acht Jahrhunderte später wurde sie beinahe intakt entdeckt und ausgegraben. Eine der besterhaltenen Villen des römischen Reiches, die noch immer den größten Teil der ursprünglichen Dekoration zeigt.

In den 50 bisher ausgegrabenen Räumen befinden sich über 3.500 Quadratmeter Mosaikfußböden mit detaillierten Szenen aus der Mythologie und dem zeitgenössischen Leben, einschließlich der Jagd auf Wildtiere für den Einsatz im Gladiatorenkampf. Besonders schön sind die Thermalbäder mit ihrem Kolonnadenhof und Brunnen. Die Villa ist ein UNESCO-Weltkulturerbe.

17. Parco Archeologico della Neapolis, Syrakus

Eines der größten Theater des antiken griechischen Reiches ist ein guter Grund, den archäologischen Park in Syrakus zu besuchen. Der Blick auf die Ausgrabungen entlang der Viale Rizzo gibt Ihnen eine Vorstellung von deren Ausmaß, zu der sowohl das griechische Theater als auch ein großes römisches Amphitheater gehören.

Der gewaltige Altar von Hiero II stammt aus dem dritten Jahrhundert v. Chr.. Er wurde ein Jahrhundert später als das 15.000 Zuschauer zählende griechische Theater erbaut. Das römische Amphitheater stammt aus dem 3. Jahrhundert n. Chr.

Und ist teilweise aus dem Grundgestein gehauen. Ein interessantes Merkmal dieses archäologischen Parks ist die Gelegenheit, die Steinbrüche zu sehen, in denen vor Ort Bausteine für die verschiedenen Strukturen geschnitten wurden. Der größte davon ist der Latomia del Paradiso, wo seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. Kalkstein abgebaut wurde. Eine der unterirdischen Galerien besitzt eine derart perfekte Akustik, dass sie als l’Orecchio di Dionisio, das Ohr des Dionysius, bekannt ist.

18. Taorminas Stadtbild und das griechische Theater

Mit dem Berg Erice als schönster Stadt Siziliens konkurrierend, wäre Taormina auch ohne das großartige griechische Theater und den ikonischen Blick auf den Ätna, eine der beliebtesten Sizilien Sehenswürdigkeiten. Die Straßen von Taormina öffnen sich zu Terrassen, von denen jede eine postkartenfreundliche Aussicht auf das Meer oder die Berge bietet.

Der Corso Umberto ist die Hauptstraße, die die Stadt in einer Reihe von Plätzen und Terrassen überquert und von ehrwürdigen Gebäuden, schicken Geschäften und Open-Air-Cafés gesäumt wird. Gassen führen nach oben und werden zu langen Treppen, die immer höher zu Aussichtspunkten und einer Burg führen.

Die bekannteste Aussicht, die seit Jahrhunderten von Malern verewigt wird, stammt aus dem griechischen Theater, das im 3. Jahrhundert v. Chr. von den Griechen erbaut und ein Jahrhundert später von den Römern vollständig umgebaut wurde. Es ist weitgehend intakt und wird für Aufführungen verwendet.

19. Äolische Inseln – Sizilien Attraktionen

Diese sieben vulkanischen Inseln, von denen einige noch aktiv sind, liegen vor der Nordküste Siziliens und sind leicht mit dem Boot von Messina oder Milazzo aus zu erreichen.

Am bekanntesten ist wahrscheinlich Stromboli, dessen Pyrotechnik jede Nacht den Himmel erleuchtet – sehr zur Freude der Passagiere auf Kreuzfahrtschiffen, die ihre Abfahrt deswegen immer planen. Die vulkanische Aktivität hat wunderschöne Küsten mit rauen, schroffen Felsen und natürlichen Sizilien Sehenswürdigkeiten – Fumarolen sowie Thermal- und Schwefelquellen – geschaffen.

Wassersport aller Art ist ein weiterer Anziehungspunkt für Touristen. Hier finden Sie Strände, Bootsverleihe, Sie können tauchen und Bootsausflüge machen und es gibt Fährverbindungen zwischen den Inseln. Prähistorische Stätten gibt es zuhauf, ebenso Stätten aus der griechischen und römischen Zeit.

Siehe auch: 18 Top Sehenswürdigkeiten In Wales

20. Ragusa und Modica

Das Erdbeben von 1693 bildete einen großen Teil der Südspitze Siziliens, einschließlich der Nachbarstädte Ragusa und Modica. Beide Städte wurden im damaligen Barockstil umgebaut, mit lokalen Interpretationen, die als sizilianischer Barock bekannt wurden.

Neben sechs anderen wurden Ragusa und Modica als „Höhepunkt und letzte Blüte der Barockkunst in Europa“ zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Ragusa baute eine neue Stadt auf einem Hügel oberhalb der alten, aber in der Altstadt waren genug Gebäude vorhanden, um aktiv zu bleiben. Neue Barockgebäude ersetzten die alten.

Modica wurde ebenfalls auf zwei Ebenen gebaut und die Oberstadt wird durch die Kirche San Giorgio hervorgehoben, die mit Materialien gebaut wurde, die nach dem Erdbeben aus umgefallenen Gebäuden geborgen wurden. Sehen Sie sich in der Unterstadt das gotische Rosettenfenster aus dem 15. Jahrhundert in der Chiesa del Carmine an.

Sizilien-Sehenswürdigkeiten: 20 Top Attraktionen In Sizilien