Mystische ReisenUrlaub, Reisen, Sehenswürdigkeiten, Ferien
  • Menu
  • Menu

Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Buenos Aires ist die meistbesuchte Stadt in Südamerika, und das aus gutem Grund – Dies ist eine Stadt der Kultur, mit einer ausgezeichneten Atmosphäre und zahlreichen Buenos Aires Sehenswürdigkeiten.

Die schönen Straßen von Buenos Aires sind ideal, um zu Fuß zu gehen und den Geist der Stadt zu erleben.

Geschichtsinteressierte werden die Plaza de Mayo lieben, wo sich die Metropolitan-Kathedrale und die Casa Rosada, der Präsidentenpalast, befinden.

Bei einem gemütlichen Spaziergang durch das elegante Recoleta können Sie die Architektur im französischen Stil bestaunen und den großen Persönlichkeiten Argentiniens auf dem Friedhof von Recoleta huldigen, wo das Grab von Evita noch heute Fans anzieht.

Andere Gegenden, die zum Herumschlendern einladen, sind Caminito, eine Gasse mit bunten Häusern in La Boca…

Doch das ist nur ein kleiner Teil dessen, was Sie in Buenos Aires erwartet.

Ein Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires:

1. Casa Rosada

Casa Rosada Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Die Casa Rosada ist offensichtlich eine der großen architektonischen Buenos Aires Sehenswürdigkeiten.

Der Sitz der Exekutive der argentinischen Regierung, dieses Gebäude war die Kulisse für einige der bedeutendsten Momente Argentiniens.

Die rosafarbene Fassade weckt Erinnerungen an Eva Perón, als sie ihre wohlmanikürte Unterstützung für das argentinische Proletariat zum Ausdruck brachte, und an die verheerenden Anschläge und dramatischen Akte des sozialen Protests, die sich regelmäßig auf der Plaza de Mayo abspielten.

Warum also ist die Casa Rosada rosa?

Auf diese Frage gibt es zwei mögliche Antworten.

Die erste Legende besagt, dass das Rosa der Casa Rosada das Ergebnis der Vermischung von Kuhblut mit weißer Farbe ist, was das Gebäude vor dem feuchten Klima von Buenos Aires schützen sollte.

Die andere Theorie besagt, dass diese Farbe das Ergebnis der reinen argentinischen Politik ist.

Indem er das Weiß der liberalen Partei und das Rot der Radikalen mischte, hoffte Sarmiento, politische Spannungen zu zerstreuen und die Harmonie einer großen Nation zu symbolisieren.

2. Teatro Colón

Teatro Colón Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Das Colón-Theater in Buenos Aires gilt als eines der besten Opernhäuser der Welt und ist international bekannt für seine Akustik und sein Kulturerbe, das den italienischen und französischen Einfluss auf die kulturelle Architektur in Argentinien zeigt.

Es befindet sich in einer privilegierten Lage im Zentrum der Stadt, zwischen den Straßen Cerrito, Viamonte, Tucumán und Libertad.

Am 25. Mai 1908 eingeweiht, hatte es einen bedeutenden Einfluss und gilt als eine der emblematischsten historischen Sehenswürdigkeiten von Argentinien.

Der Colón war in zwei verschiedenen Gebäuden in Betrieb: zwischen den Jahren 1857 und 1888 befand er sich zunächst vor der Plaza de Mayo, danach wurde er vor die Plaza Lavalle verlegt, wo sich einer der wichtigsten Bahnhöfe der Stadt befand.

Im Jahr 1989 wurde das Colón-Theater zum “Historischen Nationaldenkmal” erklärt und in den Jahren 2006 bis 2010 wurde das Gebäude einer umfangreichen konservatorischen Instandhaltung und technologischen Modernisierung unterzogen, die von argentinischen Denkmalpflegern und Technikern durchgeführt wurde.

3. Palacio Barolo

Palacio Barolo Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Das Gebäude wurde von dem italienischen Einwanderer und Geschäftsmann Luis Barolo initiiert und 1923, nach nur vier Jahren Bauzeit, fertiggestellt.

Das Design des Gebäudes wurde von Dantes Gedicht “Die Göttliche Komödie” aus dem 14. Jahrhundert inspiriert.

Barolo war ein solcher Fan von Dante, dass er beantragte, Dantes Asche hier aufzubewahren – aber leider ist sie nie hier gelandet.

Der Palacio Barolo ist in drei Teile unterteilt: Das Untergeschoss und das Erdgeschoss sind die Hölle, der erste bis vierzehnte Stock der Läuterungsberg und die Stockwerke 15 bis 22 das Paradies.

Ganz oben befindet sich ein Leuchtturm mit einem Licht, das so stark ist, dass man es in Uruguay sehen kann. Mit 100 Metern (ein Meter für jeden Gesang der Göttlichen Komödie) war es das höchste Gebäude in Südamerika, bis 1935 das Edificio Kavanagh (ebenfalls in Buenos Aires, nicht weit vom Palacio Barolo) fertiggestellt wurde.

4. Galeria Güemes

Galeria Güemes Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Die Galería Güemes ist ein weiteres Jugendstil-Juwel in der Florida Street im Zentrum der Stadt.

Nachdem ein Feuer im Jahr 1971 das Äußere des Gebäudes von 1915 schwer beschädigt hatte, wurde es modernisiert und mit einer eher unglücklichen Glasfassade wieder aufgebaut, aber im ersten Stock sind die schönen Details im Inneren erhalten geblieben, darunter eine zentrale Kuppel aus Buntglas, Granitwände, gewölbte Decken und detaillierte Eisenarbeiten.

Die dekadente Galerie wurde von dem berühmten italienischen Architekten Francesco Gianotti entworfen, der für ein anderes Wahrzeichen von Buenos Aires bekannt ist, die Confiteria del Molino, die immer noch verlassen gegenüber dem Kongressgebäude steht.

Viele Jahre lang galt Güemes als der erste “Wolkenkratzer” von Buenos Aires, der 87 Meter hoch war.

Alteingesessene kennen es als “Paseo Florida” und viele berühmte Persönlichkeiten sind im Laufe der Jahre durch die Galería Güemes gegangen.

Eine Wohnung in dem Gebäude war einst das Zuhause des Schriftstellers und Fliegers Antoine de Saint-Expuréy.

5. Parks

Parks Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Von den über 250 Parks und Grünflächen in der Stadt ist der Parque Tres de Febrero, oder Bosques de Palermo, der größte und beliebteste in Buenos Aires.

Der 980 Hektar große Park umfasst einen See und den Rosedal de Palmero, einen Rosengarten, der über 8.000 Rosen und 93 verschiedene Arten beherbergt, sowie El Jardín de los poetas, eine Hommage an literarische Größen.

Ganz in der Nähe befinden sich der Japanische Garten und der Zoo von Buenos Aires.

Der Park ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt und zieht diejenigen an, die mit dem Fahrrad, auf Rollschuhen, zu Fuß oder joggend durch das Gelände fahren möchten.

Er ist zentral gelegen, in der Nähe von mehreren wichtigen Museen und Buenos Aires Sehenswürdigkeiten.

Laufen in Bosques de Palermo ist sehr beliebt.

6. Friedhof La Recoleta

Friedhof La Recoleta Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

 Im noblen Stadtteil Recoleta gelegen – wo die reichen Porteños leben – beherbergt dieser Friedhof Tausende von Statuen, Mausoleen, die gotischen Kapellen ähneln, Krypten, märchenhafte Grotten, Sarkophage, Särge und elegante kleine Häuser, die die Überreste einiger der bekanntesten und berühmtesten Persönlichkeiten Argentiniens beherbergen. Auch Eva Perón ist hier begraben.

Der Eintritt ist frei, obwohl ein Plan etwa drei Pesos kostet, also gehen Sie einfach hin und wandern Sie durch die kleinen Gänge. 

Es ist unheimlich und schön. Man muss kein religiöser Mensch oder Architekturfan sein, um von diesem Ort berührt – oder zumindest beeindruckt – zu sein. 

Am Dienstag- und Donnerstagmorgen gibt es kostenlose Führungen auf Englisch.

Sie können sich aber auch einen Plan am Eingang holen und den Ort auf eigene Faust erkunden.

7. Catedral Metropolitana Santísima Trinidad de Buenos Aires

Catedral Metropolitana Santísima Trinidad de Buenos Aires Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Die Metropolitankathedrale von Buenos Aires (Catedral Metropolitana de Buenos Aires) ist die wichtigste katholische Kirche in Buenos Aires.

Sie befindet sich im Stadtzentrum, mit Blick auf die Plaza de Mayo, an der Ecke der Straßen San Martín und Rivadavia, im Stadtteil San Nicolás.

Sie ist die Mutterkirche der Erzdiözese Buenos Aires und die Primatialkirche Argentiniens.

Die Kathedrale von Buenos Aires wurde seit ihren bescheidenen Anfängen im 16. Jahrhundert mehrere Male umgebaut.

Das heutige Gebäude ist eine Mischung aus verschiedenen architektonischen Stilen, mit einem Kirchenschiff und einer Kuppel aus dem 18. Jahrhundert und einer strengen neoklassischen Fassade ohne Türme aus dem 19. Jahrhundert.

Im Inneren befinden sich wertvolle Statuen und Altarbilder aus dem 18. Jahrhundert sowie reichlich Dekoration aus der Neorenaissance und dem Neobarock.

8. Puente de la Mujer – Frauenbrücke

Puente de la Mujer - Frauenbrücke Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Die 170 Meter lange Fußgänger-Hängebrücke ist in drei Abschnitte unterteilt, zwei statische und einen beweglichen.

Der mittlere Teil der Brücke wurde so konstruiert, dass er sich um 90 Grad drehen kann, um den Wasserverkehr zu ermöglichen.

Die beiden statischen Teile verbinden die Fußgängerstraßen auf beiden Seiten des Damms.

Das meiste Gewicht der Brücke ruht auf dem zentralen Träger, in dem sich Motoren befinden, die die Drehung der Brücke ermöglichen.

Die Brücke wurde in erster Linie in Victoria, Spanien, gebaut und wurde in Teilen über fünf Monate nach Buenos Aires gebracht.

In ihrem Design ist die Puente de la Mujer in ihrer radikalen Asymmetrie und expressiven Spannung ein wenig mit der Alamillo-Brücke in Sevilla verwandt, wenngleich ihre Ausmaße und Winkel zugegebenermaßen weniger grandios sind und ihre Asymmetrie gegenüber der Sevilla-Brücke umgekehrt ist.

9. Nationalmuseum Cabildo

Nationalmuseum Cabildo Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Das Nationalmuseum des Cabildo und der Mairevolution erzählt die Geschichte der spanischen Kolonialherrschaft in Argentinien und der Mairevolution, die die spanische Vorherrschaft im Lande beendete.

Es ist eine Fundgrube für Regierungs- und Revolutionsexponate aus dem 18. Jahrhundert.

Das Cabildo, das das Nationalmuseum des Cabildo und der Mairevolution beherbergt, war eine ehemalige Residenz des spanischen Vizekönigs, die 1764 gebaut wurde.

Es wurde zum Rathaus, nachdem Argentinien nach der Mairevolution 1810 seine Unabhängigkeit von der spanischen Krone erklärte.

Die Revolution fand auf der Plaza vor dem Cabildo statt.

Es ist eines der wenigen kolonialen Gebäude, die noch in Buenos Aires stehen.

Seine ursprünglichen Säulen und Fassaden wurden zerstört, um Platz für zwei große Avenidas zu schaffen.

Die heutige Struktur ist das Ergebnis eines Wiederaufbaus im Jahr 1940 nach dem Entwurf des Architekten Mario Buschiazzo.

Zu den Exponaten des Museums gehören Gemälde, Artefakte, Waffen, Karten, Dokumente, Kostüme, Schmuck und Fotografien aus der Zeit der Mairevolution

10. Argentinischer Kongresspalast

Argentinischer Kongresspalast Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Der Palast des Argentinischen Nationalkongresses (span: Palacio del Congreso Nacional Argentino, oft auch als Palacio del Congreso bezeichnet) ist ein monumentales Gebäude, Sitz des argentinischen Nationalkongresses, in Buenos Aires am westlichen Ende der Avenida de Mayo (an deren anderem Ende sich die Casa Rosada befindet).

Der Palast ist eine der nationalen historischen Buenos Aires Sehenswürdigkeiten.

Entworfen von dem italienischen Architekten Vittorio Meano und fertiggestellt von dem argentinischen Architekten Julio Dormal, wurde das Gebäude zwischen 1898 und 1906 erbaut.

In diesem Jahr eingeweiht, wurden seine ästhetischen Details erst 1946 fertiggestellt.

Die Quadriga über dem Eingang ist ein Werk des Bildhauers Victor de Pol; die argentinische Bildhauerin Lola Mora schmückte die Innen- und Außenräume mit zahlreichen allegorischen Bronzen und Marmor-Omas, auch an der Fassade. 

11. Obelisco de Buenos Aires

Obelisco de Buenos Aires Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

El Obelisco ist eine beliebte Attraktion, die 68 Meter hoch über der Stadt steht.

Er wurde 1936 gebaut, um den 400. Jahrestag der Stadtgründung zu feiern und die Stadt als nationale Hauptstadt zu benennen und als den Ort, an dem die argentinische Flagge zum ersten Mal wehte.

Tatsächlich wehte die Flagge erstmals 1812 an der Kirche St. Nicholas de Bari, die für den Bau des Obelisken abgerissen wurde.

Er ragt stolz in den Himmel, wo sich die Avenida 9 de Julio mit der Avenida Corrientes kreuzt.

Die 9 de Julio Avenue soll die breiteste Straße der Welt sein und ist nach dem Datum 1816 benannt, an dem Argentinien seine Unabhängigkeit von Spanien erklärte.

12. La Boca

La Boca Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Zweifellos Buenos Aires’ buntestes Viertel, La Boca ist ein beliebter Treffpunkt für künstlerische und kreative Typen, von denen viele ihre Kunst auf die Straße übertragen und Balkone und Innenhöfe mit lustigen Skulpturen von Tangotänzern und anderen Charakteren dekorieren.

Ein großer Teil des Vergnügens für Besucher ist die Erkundung des Straßenmuseums Caminito, einer bunten, fußgängerfreundlichen Zone, die seit 1959 als Freilichtmuseum und Kunstmarkt fungiert.

Die farbenfrohen und äußerst fotogenen Gebäude bieten hochwertiges Kunsthandwerk und Souvenirs, Skulpturen und, für die Unentwegten, kostenlose Tango-Vorführungen unter freiem Himmel (die Gegend ist tatsächlich nach einem Tango benannt).

Etwas formeller geht es im Museum für dekorative Künste von Quinquela Martín zu, das eine hervorragende Sammlung von Werken namhafter argentinischer Künstler des 20. Jahrhunderts zeigt.

13. Floralis Generica

Floralis Generica Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Entworfen und bezahlt vom argentinischen Architekten Eduardo Catalano, ist die Floralis Generica, eine riesige silberne Blume, seit ihrer Eröffnung im Jahr 2002 ein markantes Wahrzeichen der Stadt.

Die riesige Metallblume blüht jeden Tag aufs Neue in einem Wasserbecken neben dem Nationalen Museum der Schönen Künste und enthüllt dabei vier lange Staubgefäße im Inneren.

Ihre sechs 13 Meter langen Blütenblätter öffnen sich morgens um acht Uhr, was etwa 20 Minuten dauert, und schließen sich bei Sonnenuntergang langsam wieder, um den Vorgang einer echten Blume nachzuahmen.

Wenn die Blütenblätter geschlossen sind, ist die 18 Tonnen schwere Blume 25 Meter hoch und 15 Meter breit, und wenn sie aufgeblüht ist, ist diese erstaunliche, von Menschenhand geschaffene Flora unglaubliche 30 Meter breit.

Die konstruierte Blume reflektiert die Stadt um sie herum im Aluminium ihrer Blütenblätter.

Wenn sich die Blütenblätter in der Nacht schließen, leuchtet die Blume rot. In nur vier Nächten des Jahres bleiben die Blütenblätter der Floralis Generica geöffnet: Am 25. Mai, 21. September, 24. und 31. Dezember, so dass Buenos Aires die ganze Nacht hindurch blüht.

14. Evita Peron Museum

Evita Peron Museum Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen
Fotokredit: Welcome Argentina

Das Evita-Museum, das am 26. Juli 2002, dem fünfzigsten Todestag Evitas, eröffnet wurde, versucht, ihr zu huldigen, ihre Geschichte neu zu erzählen und den Mythos von der Wahrheit über das Leben und Werk dieser großen Frau zu trennen.

Das Museum befindet sich im Stadtteil Palermo von Buenos Aires und ist in der wunderschönen “Casa Carabassa” untergebracht, die von dem bekannten Architekten Estanislao Pirovano entworfen wurde.

Die Fundación Eva Perón kaufte das Gebäude in den frühen 1950er Jahren, renovierte es und verwandelte es in das Hogar de Tránsito N° 2, ein temporäres Heim für Frauen und Kinder.

Die Besucher finden hier eine reiche Sammlung von Gegenständen, die Evita gehörten, sowie Bücher, Zeitschriften, originale und offizielle Dokumente, Fotos und Videos, die ihr Leben und ihre Arbeit darstellen.

Einige wurden von ihrer Familie gestiftet, andere wurden dem Museum von Menschen geschenkt, die sie während der Jahre der Militärdiktatur versteckt hatten.

Zu den Artefakten gehören Spielzeug, Bücher, Nähmaschinen und Kalender.

15. Reservat Costanera Sur

Reservat Costanera Sur Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Mit einer Fläche von 350 Hektar ist das ökologische Reservat Costanera Sur die größte und artenreichste Grünfläche in der Stadt Buenos Aires.

Trotz seiner Nähe zum geschäftigen Stadtzentrum, mit den Wolkenkratzern von Puerto Madero in Sichtweite, ist es eine bemerkenswert ruhige Oase der Stille und ein Paradies für Wildtiere.

Entlang mehrerer verschlungener Pfade, die um drei Lagunen herum zum Fluss Rio de la Plata führen, können Sie viele verschiedene Arten von Vögeln, Säugetieren, Reptilien und Amphibien sowie mehr als 500 Arten einheimischer Vegetation beobachten, darunter Wiesen mit Pampasgras, Erlenwälder und viele Exemplare des Hahnenfuß-Korallenbaums, der argentinischen Nationalblume.

Zu den mehr als 2.000 Arten von Flora und Fauna, die im Reservat leben, gehören Eidechsen, Schildkröten, Nasenbären und bis zu 340 Vogelarten, die gesichtet wurden.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass man in nur zwei Stunden Besuch mindestens 50 verschiedene Vogelarten sieht.

Das Reservat ist das ungeplante Ergebnis eines aufgegebenen Projekts, ein neues Verwaltungszentrum für die Stadt zu bauen.

Da das Projekt fallen gelassen wurde, blieb der Stadt glücklicherweise ein einzigartiger Raum, der von der Natur übernommen wurde.

16. Historisches Nationalmuseum

Historisches Nationalmuseum Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Das argentinische Museum für Nationalgeschichte wurde 1889 mit dem ursprünglichen Zweck eröffnet, an die Mairevolution von 1810 und die Unabhängigkeitserklärung von 1816 zu erinnern.

Heutzutage hat das Museum seine Flügel ausgebreitet und umfasst auch Ausstellungen zu anderen wichtigen Perioden der argentinischen Geschichte.

Das Historische Nationalmuseum (Museo Histórico Nacional auf Spanisch) ist stolz auf seine vielfältige Sammlung, die unter anderem Gemälde, Fotos, Flaggen, religiöse Bilder, Skulpturen, Kriegsuniformen, Erinnerungsstücke, Standarten, Lithographien, Möbel, Uhren, Koffer, Postkarten, Briefe, Ponchos, Silberwaren und Gaucho-Artefakte umfasst.

Es ist wirklich für jeden etwas dabei und die Objekte geben einen Querschnitt durch die verschiedenen Perioden und den sozialen Wandel, der in Argentinien während der letzten zwei Jahrhunderte stattfand.

Eine weitere sehenswerte Einrichtung des Museums ist das nachgebaute Schlafzimmer von General San Martin, dem berühmten Helden, der die Revolution gegen die Spanier anführte, das er während seiner Zeit in Boulogne-Sur-Mer, Frankreich, bewohnte.

17. Planetarium Galileo Galilei

Planetarium Galileo Galilei Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

In Buenos Aires befindet sich eines der modernsten und anspruchsvollsten Planetarien der Welt.

Hier können Sie den Sternenhimmel beobachten und seine Geschichte und die Geheimnisse, die er birgt, entdecken. Wenn Sie durch die Palermo-Parks gehen, nicht weit von Rosedal, werden Sie dieses eigentümliche Gebäude bemerken.

Es ist vielleicht am ehesten mit einem Raumschiff aus einem Science-Fiction-Film vergleichbar, weniger mit einem Wissenschaftsmuseum.

Es lohnt sich, seinem Instinkt zu folgen und dieses Gebäude zu betreten, denn im ersten Stock befindet sich das Museum, in dem authentische Wunder ausgestellt sind, wie z. B. ein Stück eines metallischen Meteors, der in den 1970er Jahren gefunden wurde, sowie ein authentisches Stück Mondgestein.

Aber es ist im Obergeschoss, in der 20 Meter breiten Kuppel, wo Sie den wahren Schatz dieses Gebäudes finden werden.

320 Sitzplätze sind nach oben gerichtet, auf eine hochmoderne Leinwand. Hier findet die wichtigste audiovisuelle Show ihrer Art statt.

Sie wurde vom Museum of Natural History in New York in Zusammenarbeit mit der NASA entworfen und ist ein unvergessliches Erlebnis für jeden Besucher.

18. Café Tortoni

Café Tortoni Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Das 1858 eröffnete Café Tortoni ist trotz der vielen Touristen immer noch charmant und ein toller Ort für einen Snack.

Schauen Sie auf einen Café con Leche und Medialuna (einheimisches Croissant) oder einen Submarino (warme Milch und Schokolade zum Dippen) vorbei.

Dieses Porteño-Café war ein bekannter Treffpunkt des großen Tango-Tänzers Carlos Gardel und war schon immer ein Treffpunkt für berühmte Gelehrte und Künstler.

Obwohl es etwas teurer ist als das durchschnittliche Café in Buenos Aires, können Sie für den Preis eines Kaffees einige Zeit in diesem großartigen historischen Gebäude auf der Avenida de Mayo verbringen.

Werfen Sie unbedingt einen Blick auf die Tiffany-Glasdecken.

19. Nationalmuseum der Schönen Künste

Nationalmuseum der Schönen Künste Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Das Museo Nacional de Bellas Artes (MNBA) befindet sich im gehobenen Stadtteil Recoleta, nur ein paar Blocks vom Friedhof entfernt und an einer der längsten Avenidas der Stadt, der Libertador, gelegen.

Das Museum der schönen Künste geht auf das Jahr 1896 zurück und konzentriert sich hauptsächlich auf die europäische Kunst des 19. Jahrhunderts, darunter 700 Hauptwerke von Künstlern wie Goya, Van Gogh und Toulouse Lautrec – obwohl es von weitem an seiner rosafarbenen Außenfassade zu erkennen ist, die der des Casa Rosada ähnelt.

Es ist das bekannteste Museum des Landes.

20. El Ateneo Grand Splendid Buchhandlung

El Ateneo Grand Splendid Buchhandlung Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Das Gebäude, in dem die Buchhandlung untergebracht ist, wurde nicht immer als Buchhandlung genutzt.

Es wurde von den Architekten Peró und Torres Armengol entworfen und im Jahr 1919 eröffnet. Ursprünglich wurde das große Gebäude als Theater genutzt.

Später wurde das Theater in ein Kino umgewandelt. Im Jahr 2000 schließlich wurde das Theater zu der Buchhandlung umgebaut, als die wir es heute kennen, und ist seither eine der Buenos Aires Sehenswürdigkeiten.

Die Buchhandlung beherbergt rund 120.000 Bücher über mehrere Etagen des Gebäudes.

Auch die vorhandenen Balkone wurden zu Bücherregalen umfunktioniert.

21. Galerias Pacifico

Galerias Pacifico Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Das Galerías Pacífico Einkaufszentrum ist in einem schönen Beaux Arts Gebäude in der Innenstadt von Buenos Aires untergebracht und ist ein großartiger Ort für viel mehr als nur zum Einkaufen.

Ursprünglich in den 1890er Jahren als BA-Hauptquartier für das Pariser Kaufhaus Le Bon Marche erbaut, hat sich dieser erstklassige Ort an der Florida-Fußgängerzone im Laufe der Jahre verändert, aber eine nostalgische Eleganz bewahrt, die ihn zu einem schillernden Ort zum Einkaufen macht.

Das Gebäude wurde nach dem Vorbild der großen italienischen Arkade Gallerias Vittorio Emanuele II in Mailand gebaut und jetzt stellt eine der schönsten Einkaufspassagen des Landes und eine der schönsten Buenos Aires Sehenswürdigkeiten dar.

22. La Bombonera

La Bombonera Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Sie müssen kein Fußballfan sein (oder fútbol, wie es hier genannt wird), um einen Besuch in La Bombonera zu genießen.

Dieses Stadion, das offiziell Estadio Alberto J. Armando heißt, ist die Heimat einer der berühmtesten Fußballmannschaften Südamerikas, der Boca Juniors.

Der Verein wurde 1905 von einer Gruppe von Einwanderern aus Genua, Italien, gegründet und wurde sehr erfolgreich.

Starspieler Maradona, der von vielen als der beste aller Zeiten angesehen wird, brachte die Boca Juniors auf die internationale Landkarte.

Das Stadion wurde in den frühen 1940er Jahren im Stadtteil La Boca gebaut; die Fans sind dafür bekannt, besonders rowdyhaft zu sein.

Das Museum von La Bombonera ist ein Fenster zu einem Schlüsselelement der Porteño-Kultur.


Buenos Aires Sehenswürdigkeiten: Die 22 besten Attraktionen

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies. Wenn du die Website weiterhin nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close