Jamaika ist eines der beliebtesten Reiseziele der Welt. Mit der lebendigen Kultur und den schönen Sehenswürdigkeiten in Jamaika ist dieser Ort ein Muss für viele Besucher auf der ganzen Welt.

 

Jamaika, das als “Geburtsort des Reggae” bekannt ist, bietet eine Vielzahl an Naturjuwelen und eine farbenfrohe afrikanische Atmosphäre.

 

Goldene Strände; üppige grüne Berge; türkisfarbene Meere; Korallenriffe; Regenwald; und Flüsse sind nur einige der beneidenswerten Güter der Insel.

 

Naturliebhaber finden in Jamaika zahlreiche Attraktionen und Aktivitäten: von Wandern und Vogelbeobachtung im Dschungel bis hin zu Tauchen oder Schnorcheln an den Riffen.

 

Jamaika ist auch bekannt für seine vielen historischen Plantagen, auf denen Sie tropische Früchte probieren und die großartigen Häuser besichtigen können. Hier finden Sie auch einige der luxuriösesten All-Inclusive-Resorts der Karibik.

 

Ganz gleich, ob Sie sich am Strand ausruhen, oder einen Berg hinaufwandern, Unterwasserwelten erkunden oder eine Runde Golf spielen möchten, Jamaika bietet all dies. Hier wird Ihnen sicher nicht langweilig. Die Insel kann für sportliche Reisende besonders großartig sein.

 

Beste Reisezeit für Jamaika:

 

Egal ob Sommer, Frühling, Herbst oder Winter – die tropische Atmosphäre der Karibik ist zu jeder Jahreszeit wunderbar. Die beste Reisezeit für Jamaika ist jedoch von November bis Mitte Dezember.

 

Dann ist das Wetter auf der Insel am angenehmsten und die Angebote für Hotels und Flüge sind am einfachsten zu finden.

 

Die Preise sind auch im Sommer günstig, aber Sie riskieren, die Hurrikansaison mitzuerleben.

 

Die Zeit von Januar bis März ist die Hauptreisezeit für die Insel – in einigen Hotels können die Zimmerpreise zu dieser Zeit auf über 700 Euro pro Nacht steigen.

 

Hier sind die Top Jamaika-Sehenswürdigkeiten, die sie besuchen sollten:

 

1. Negril

 

 

Der auch als Seven Mile Beach bekannte Negril-Strand ist einer der schönsten Orte in Jamaika, mit weißem Sand und einem himmlisch blauen Meer und zählt zu den besten Stränden der Karibik.

 

Der Strand erstreckt sich von Bloody Bay über Long Bay bis zu den Negril Cliffs im Süden der Stadt. Die Resorts liegen inmitten von Kokospalmenhainen und säumen das Ufer. Hier gibt es alles, von großen All-Inclusive-Resorts bis hin zu kleineren Boutiquehäusern.

 

Negril Bay, das von einem der großen Riffe der Karibik geschützt wird, ist immer ruhig. Dennoch sind hier viele Aktivitäten verfügbar.

 

Wählen Sie zwischen Kajakfahren, Bootsfahrten, Tauchen, Reiten am Ufer und Schnorcheln, oder verzichten Sie auf all das und faulenzen Sie im Sand und trinken Sie aus Kokosnüssen, ohne auf den Rest der Welt zu achten.

 

Natürlich können Sie sich in einem der Restaurants und Bars am Meer köstliches traditionelles jamaikanisches Essen und ein eiskaltes Red Stripe-Bier gönnen.

 

Südlich des Strandes erheben sich die Negril Cliffs über die von Korallen gesäumte Küste und bieten einen beliebten Platz für romantische Sonnenuntergänge aber auch für Klippensprünge.

 

Einige der luxuriösesten Resorts von Negril liegen an den Klippen, darunter The Caves und The Cliff Hotel.

 

2. Rafting auf dem Martha Brae River

 

Rafting auf dem Martha Brae River

 

Rafting auf der Martha Brae ist eine der beliebtesten Aktivitäten in Jamaika. Im Martha Brae Rafter’s Village können Sie auf Bambusflößen, die von Einheimischen gemacht wurden, einen malerischen Flussabschnitt hinuntergleiten.

 

Dieser entspannende Ausflug ist eine großartige Möglichkeit, einige der tropischen Landschaften zu erkunden und einige der Führer werden Sie auf dem Weg unterhalten, singen oder Ihnen Informationen über die Flora und Fauna geben.

 

3. Rose Hall Greathouse

 

 

Die Weiße Hexe erwartet Sie in dem großen Haus in der Rose Hall. Obwohl Annie Palmer schon seit über einem Jahrhundert tot ist, bleiben die Erinnerungen an ihre Zeit als Herrin des Rose Hall Great House.

 

Verflucht von Sklaven verwandelte die Weiße Hexe Annie Palmer eine prächtige Plantage in ein Höllenhaus der Gräueltaten. Unzählige Sklaven fielen ihrer Folter zum Opfer und alle drei ihrer Ehemänner starben durch ihren Einfluss.

 

Das Great House ist nur eine von vielen Attraktionen auf der 6.600 Hektar großen Rose Hall Plantation.

 

Hier können Besucher das gesamte Spektrum der lebenden Bergdörfer der Insel, Zuckerrohrfelder, Luxusvillen, Resorthotels und Eigentumswohnungen, sowie kilometerlange wunderschöne Strände und gepflegte Golfplätze erleben.

 

4. Reach Falls

 

 

In der ländlichen Gemeinde von Portland gelegen, ist Reach Falls definitiv eine der besten Attraktionen in Jamaika für Natur- und Wasserliebhaber.

 

Die Wasserfälle und das umliegende Laub sind absolut malerisch, das Wasser funkelt blau und erfrischend, das Personal ist freundlich und es gibt Sitzbereiche für Picknicks für große und kleine Gruppen an Menschen.

 

Fragen Sie auf jeden Fall nach Führungen durch einst geheime Höhlen und Pfade, durch die Sklaven gegangen sind, um nicht von ihren Sklavenmeistern entdeckt zu werden.

 

Sich durch die felsigen Fußwege und unterirdischen Höhlen zu bewegen, ist die perfekte Kombination aus Geschichte und Abenteuer.

 

5. Dunn’s River Falls

 

Dunn's River Falls

 

Dunn’s River Falls ist eine der berühmtesten Naturattraktionen Jamaikas und umfasst 180 m an Wasserfällen.

 

Die Wasserfälle stürzen über Felsen und Kalkfelsen ins Meer. Mit Hilfe eines Führers können Sie die natürlichen Ebenen bis zum Gipfel des Wasserfalls erklimmen und sich

 

in den erfrischenden Wasserbecken unten abkühlen. Es ist eine gute Idee, Wasserschuhe und passende Kleidung zu tragen, denn Sie werden sehr wahrscheinlich nass.

 

6. Devon House

 

 

Dieses Herrenhaus im georgianischen Stil ist eines der beliebtesten Wahrzeichen in Kingston und eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Jamaikas.

 

Auf dem Gelände des Devon House erwarten Sie üppige grüne Rasenflächen mit exotischen Blumen, hohen Palmen und einem Wasserbrunnen.

 

Es gibt auch viele Restaurants, darunter die berühmte Eisdiele „Devon House I-Scream“.

 

7. Blaue Lagune

 

 

Kommen Sie ins Paradies, wo Sie von üppigem Laub und kristallklarem Wasser umgeben sind.

 

Der Name dieses wunderschönen Ortes, der einst das “Blaue Loch” hieß, änderte sich nach der Popularität des Films “Blaue Lagune”, der vor Ort gedreht wurde.

 

Hier fließt Süßwasser aus Mineralquellen in Salzwasser aus der Karibik, um das einzigartige Naturphänomen der Blauen Lagune zu erzeugen.

 

Die Schönheit dieser Sehenswürdigkeit wird besonders hervorgehoben, weil sich die Wasserfarbe entweder in Saphirgrün, Königsblau oder Türkis ändert, je nachdem, wie die Sonne auf das Wasser trifft.

 

Wählen Sie zwischen gemütlichen Bootsfahrten auf der Lagune oder romantischen Bambusfloßfahrten: beide sind günstig! In jedem Fall ist ein Bad im wunderschönen klaren Wasser völlig kostenlos!

 

8. Bob Marley Museum

 

 

Das große, knarrende Holzhaus aus der Kolonialzeit in der Hope Road, in dem Bob Marley von 1975 bis zu seinem Tod 1981 lebte und Songs aufzeichnete, ist die meistbesuchte Sehenswürdigkeit der Stadt.

 

Heute fungiert das Haus als Touristenattraktion, Museum und Schrein.

 

Die einstündige Tour bietet faszinierende Einblicke in das Leben des Reggae-Superstars nach dem Umzug in diese Stadt.

 

An den Wänden hängen seine Gold- und Platinplatten, rastafarische religiöse Mäntel, Marleys Lieblings-Jeanshemd und der von der jamaikanischen Regierung überreichte Verdienstorden.

 

Ein Raum ist vollständig mit Medienausschnitten von Marleys letzter Tour tapeziert. ein anderer enthält eine Replik von Marleys ursprünglichem Plattenladen, Wail’n Soul’m.

 

Marleys einfaches Schlafzimmer wurde so belassen, wie es war, mit seiner Lieblingssterngitarre am Bett.

 

Am anderen Ende des Hauses sehen Sie die Stelle, an der 1976 Bewaffnete versuchten, ihn zu töten.

 

Das ehemalige Tonstudio ist jetzt eine Ausstellungshalle mit einigen wundervollen Fotos von Bob und einem Theater, in dem die Tour mit einem 20-minütigen Film endet. Das Fotografieren ist im Haus nicht gestattet.

 

9. Falmouth

 

 

Falmouth ist eine der am besten erhaltenen georgianischen Städte der Karibik. Die Stadt war einst ein führender Hafen und bietet hervorragende Beispiele für die georgianische Architektur des 19. Jahrhunderts, einschließlich einer originalgetreuen Restaurierung des Gerichtsgebäudes.

 

Das Greenwood Great House ist eine wichtige Touristenattraktion in der Region. Das Great House wurde 1790 von Richard Barrett, einer Verwandten der Dichterin Elizabeth Barrett Browning, erbaut und ist heute ein Museum mit antiken Möbeln und einer seltenen Sammlung von Musikinstrumenten und Wedgwood-Porzellan.

 

Zu den weiteren beliebten Aktivitäten hier gehört die Erkundung der Good Hope Plantation, einer alten Kokos- und Zuckerplantage aus dem Jahr 1755, sowie die Erkundung der Strände Red Stripe und Burwood Beach.

 

Östlich von Falmouth liegt die Leuchtende Lagune, die wegen ihrer Phosphoreszenz im Meer benannt ist.

 

10. Doctor’s Cave Beach

 

 

Doctor’s Cave gilt als der beste Strand in Montego Bay und ist ein Strand, den Sie einfgach nicht verpassen sollten.

 

Dieser malerische Strand liegt am beliebten Hip Strip von MoBay und ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt. Auch wenn die Höhle, die dem Strand seinen Namen gab, 1932 durch einen Hurrikan zerstört wurde, werden Sie bei Ihrem perfekten Strandtag am Doctor’s Cave Beach nichts vermissen.

 

Hier wie befindet sich auch der Montego Bay Marineüark. Holen Sie sich einen Führerr und erkunden Sie das Parkgelände oder mieten Sie ein Kanu und genießen Sie die Flora und Fauna bei einem Spaziergang in diesem wunderschönen Naturschutzgebiet.

 

11. Blue und John Crow Mountains Nationalpark

 

Bildquelle ein alluringworld.com

 

2015 wurde der spektakuläre Nationalpark Blue and John Crow Mountains aufgrund seines reichen Natur- und Kulturerbes auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

 

Einst ein Zufluchtsort für ehemalige Sklaven und die einheimischen Taino, die hierher geflohen sind, um der Sklaverei zu entkommen, bietet dieses unberührte Naturschutzgebiet eine atemberaubende Kulisse.

 

Innerhalb seiner Grenzen können Sie mit Dschungel bewachsene Berge erkunden.

 

Hier gibt es Wasserfälle; üppige Regenwälder; Kaffeeplantagen und exotische Pflanzen und Tiere, darunter 800 Arten endemischer Pflanzen, mehr als 200 Vogelarten und der zweitgrößte Schmetterling der Welt.

 

Die Straßen und Wege sind – besonders nach Regen – schwer zu meistern, weshalb Allradfahrzeuge und / oder erfahrene Führer dringend empfohlen werden.

 

Ein Höhepunkt eines Besuchs hier ist die Wanderung auf Jamaikas höchsten Gipfel, den 2256 Meter hohen Blue Mountain Peak.

 

Diese zweitägige Reise bietet atemberaubende Ausblicke und an klaren Tagen können Sie bis nach Kuba sehen.

 

12. Fort Charles

 

 

Fort Charles war das erste Fort, das zwischen 1650 und 60 in der Stadt Port Royal erbaut wurde.

 

Das Fort wurde von den Engländern erbaut, nachdem sie die Insel erobert hatten, um ihre Neuerwerbung von den Spaniern zu verteidigen.

 

Die Anordnung der Kanonen an der Außenmauer der Festung ist bis heute dieselbe. In der Festung befindet sich jetzt auch ein kleines Museum.

 

13. Winnifred Beach

 

 

Verlassen Sie die Pfade und begeben Sie sich an die goldenen Sandstrände von Winnifred Beach, um ein authentisches jamaikanisches Erlebnis zu erleben.

 

Vor dem Hintergrund üppiger grüner Pflanzen und Bäumen werden Sie das Gefühl haben, mitten im Dschungel zu schwimmen.

 

Vor einigen Jahren widerstand Winnifred Beach und seine Umgebung dem Umbau in ein Geschäftszentrum und eine Ansammlung von Wohnapartments und so bleibt der atemberaubende Strand bis heute unberührt und für die Öffentlichkeit frei zugänglich.

 

Kommen Sie und genießen Sie frisch gefangenen Fisch, der vor Ort zubereitet wird und köstliche Mahlzeiten aus dem Restaurant von Cynthia, entspannen Sie sich im Schatten, gehen Sie schnorcheln oder spielen Sie eine aufregende Partie Fußball mit den Einheimischen.

 

An Wochenendnachmittagen verwandelt sich der Strand in einen perfekten Party-Spot mit süßer Reggae-Musik.

 

14. Treasure Beach

 

 

Genießen Sie die Sonne, das Meer und den Sand, während Sie mit Einheimischen am Treasure Beach entspannen.

 

Da die vier Strände, aus denen sich Treasure Beach zusammensetzt, für die Öffentlichkeit zugänglich sind, werden Sie bei einem Besuch in Treasure Beach mit einer authentischen Erfahrung mit Einheimischen und der Gelegenheit belohnt, die jamaikanische Kultur auf eine ungezwungenere Weise kennenzulernen.

 

Verführen Sie Ihren Gaumen mit üppigem jamaikanischem Essen und gehen Sie schnorcheln, radeln, spazieren, bevor die Fischer frisch gefangenen Fisch servieren, oder entspannen Sie sich in der einfachen Atmosphäre von Treasure Beach.

 

15. Mystic Mountain

 

 

Mystic Mountain ist die perfekte Attraktion für Abenteuersuchende.

 

Der Rainforest SkyExplorer nimmt die Besucher mit auf eine magische Reise mit einem Sessellift hoch über die Bäume, um spektakuläre Ausblicke auf Ocho Rios und die karibische Küste zu genießen.

 

Oben angekommen können die Besucher mit dem Bobsled, einer Achterbahnfahrt für eine Person, eine aufregende Fahrt den Berg hinunter unternehmen.

 

Oder Sie durchqueren den Wald auf einem atemberaubenden Zipline-Abenteuer.

 

16. Mayfield Falls

 

 

Eingebettet in die Berge, etwa eine Autostunde von Negril entfernt, ist Mayfield Falls & Mineral Springs ein Paradies für Naturliebhaber.

 

Hier finden Sie zwei wunderschöne Wasserfälle; 21 natürliche Wasserbecken; und eine Fülle von Farnen, tropischen Blumen und anderer Regenwaldflora.

 

Schmetterlinge und Vögel huschen hier durch das üppige Laub und strohgedeckte Flusspavillons laden Sie zu einer Pause ein.

 

Sie können zwischen einer geführten Wanderung entlang des Flusses wählen oder durch das kühle Wasser waten, über glatte Felsbrocken klettern, von Klippen springen und unter den Kaskaden entspannen.

 

Bringen Sie unbedingt eine Kamera mit und tragen Sie Badeschuhe und Badebekleidung.

 

17. Leuchtende Lagune

 

Bildquelle ein uponarriving.com

 

Die leuchtende Lagune ist ein wahres Naturwunder. Dieses Gewässer ist bei Tag eine Lagune und glitzert bei Nacht.

 

Das unglaubliche Phänomen ist eine phosphoreszierende Lagune, die mit Mikroorganismen gefüllt ist, die nachts leuchten.

 

Die Lagune befindet sich in Falmouth, Trelawny und es soll weltweit nur drei dieser Art geben!

 

18. Grüne Grottenhöhlen

 

Bildquelle ein visitjamaica.com

 

Die Höhlen der Grünen Grotte, benannt nach den grünen Algen, die ihre Wände bedecken, sind eine der bekanntesten Touristenattraktionen in St. Ann.

 

Bei einer Besichtigung der Höhle werden Sie mit Sicherheit majestätische Stalaktiten, Stalagmiten und andere exquisite Tropfsteinformationen sehen. In der innersten Höhle befindet sich ein kristallklarer unterirdischer See.

 

Draußen können Sie eine Münzen in den Wunschbrunnen hineinwerfen und sich etwas wünschen.

 

19. Abenteuerpark Kool Runnings

 

Bildquelle ein visitjamaica.com

 

Kool Runnings ist Jamaikas führender Abenteuerpark und bietet die perfekte Mischung aus Unterhaltung und Spannung für die ganze Familie.

 

Der Park ist in zwei Abschnitte unterteilt; Der Wasserpark bietet zehn aufregende Wasserrutschen, einen interaktiven Spielbereich für Kinder, einen Fluss und ein Wellenbad, während der Abenteuerpark Paintball, Laser-Kombat im Freien, Go-Karts, Jamboo-Rafting, Kool-Kanoe-Abenteuer und Kajakfahren umfasst.

 

20. Emancipation Park

 

 

Der Emancipation Park befindet sich im Herzen von New Kingston und ist eine Oase von üppigem Grün und Gelassenheit in Kingston.

 

Der Park verfügt über drei Springbrunnen, üppige Gärten, verschiedene Steinmetzarbeiten und eine 1,80 m lange Bronzeskulptur mit dem Namen “Redemption Song” (Lied der Erlösung), die dem Parkthema “Tribute to Freedom” (Tribut an die Freiheit) entspricht.

 

21. Nationalgalerie von Jamaika

 

Bildquelle ein afar.com

 

Die 1974 gegründete Nationalgalerie von Jamaica ist das älteste und größte öffentliche Kunstmuseum in der englischsprachigen Karibik.

 

Die Galerie bietet eine umfangreiche Sammlung früher, moderner und zeitgenössischer Kunst vieler jamaikanischer Künstler sowie Werke anderer karibischer Künstler.

 

22. Black River

 

Black River

 

Der Black River ist der perfekte Ort für einen Besuch, wenn Sie wunderschöne Ziele mit einer reichen Geschichte und Tierwelt entdecken möchten.

 

Einst ein boomender Hafen, war der Black River fast so belebt wie die Hauptstadt des Landes, Kingston.

 

Während die Tier- und Pflanzenwelt des Black River beeindruckend bleibt und durch die faszinierende Geschichte der umliegenden Stadt betroffen ist, ist das National Heritage District heutzutage viel ruhiger.

 

Unternehmen Sie eine gemütliche Bootsfahrt auf einem der längsten und berühmtesten Flüsse der Insel, auf welchem Sie garantiert mehrere jamaikanische Krokodile, unzählige exotische Vögel und Mangroven beobachten können, die Krabben, Garnelen und eine Reihe anderer Wildtiere beherbergen.

 

23. Nanny Falls und Moore Town

 

Bildquelle ein jamaicaexperiences.com

 

Das Hotel liegt in den Hügeln des John Crow Mountain westlich von Moore Town in Portland und ist eines der unbekannten Juwelen in Jamaikas Krone der Naturschätze.

 

Nanny Falls, benannt nach Jamaikas einziger Nationalheldin Nanny of the Maroons, liegt abseits eines abgenutzten Feldwegs und ist von üppiger grüner Fauna umgeben.

 

Kommen Sie und lernen Sie das Leben hier kennen und entspannen Sie sich am Wasserfall.

 

24. Dub Club

 

Bildquelle ein kingstondubclub.comj

 

Der Dub Club ist ein Muss für Musikfans. Der Dub Club oberhalb von Kingston liegt am Skyline Drive, der, wie der Name schon sagt, einen wunderschönen Panoramablick auf die schillernde Stadt Kingston bei Nacht sowie gute Stimmung und großartige Roots-Reggae-Musik bietet.

 

Treffen Sie andere Musikfans, sowie lokale Musiker und und interagieren Sie mit ihnen und erfahren Sie aus erster Hand etwas über Reggae-Musik und Rastafari-Kultur.

 

Trinken Sie eine Tasse Suppe, genießen Sie unterirdischen Reggae und treffen Sie neue Freunde. Der Kingston Dub Club ist mit Sicherheit ein Genuss.

 

25. Delphinbucht

 

 

Die Attraktionen der Delphinbucht sind so beliebt, dass Sie frühzeitig reservieren müssen, um in sie hinein zu kommen.

 

Dort angekommen, werden Sie ein unvergessliches Delfinerlebnis erleben, denn hier können Sie mit den Delphinen schwimmen.

 

Außerdem können Sie hier Haie füttern und mit Booten mit Glasböden fahrhen und mit den Papageien plaudern.

 

Die Delphinbucht verfügt über drei Standorte in Ocho Rios, in Lucea bei Negril und auf der Half Moon-Liegenschaft in Montego Bay.

 

26. Gourie Forest Reserve

 

Bildquelle ein repeatingislands.com

 

Eine unerwartete Vielfalt aus Kiefern, Mahagoni und Mahoe wächst auf den Feuersteinköpfen 3 km nordwestlich von Christiana in der Nähe von Coleyville.

 

Dieses Hochland-Naturschutzgebiet ist von malerischen Wanderwegen durchzogen und verfügt über eines der längsten Höhlensysteme Jamaikas.

 

Fahren Sie von Christiana aus über die B5 nach Norden, biegen Sie nach Bryce United Church links ab, biegen Sie an einer Y-Gabelung links ab und biegen Sie an der nächsten Gabelung rechts ab. Folgen Sie der Straße etwa 500 m lang bis zum Parkschild.

 

Es gibt vier Hauptwanderwege durch den Park, die zwischen 1,9 km und 4,7 km lang sind. Sie sind nicht besonders gut beschrieben.

 

Es gibt auch die geriffelte 4WD-Straße durch den Park, die zur Gemeinde Ticky Ticky führt; Diese ist 11,9 km lang, malerisch und als Wanderweg leicht zu begehen.

 

Wenn Sie die Gourie-Höhle, ein Highlight des Parks, erkunden möchten, ist es keine gute Idee, dies alleine zu machen.

 

Ein Aufseher wohnt direkt am Parkeingang, weshalb es am besten ist, ihn zu konsultieren. Her gibt es ein ehemaliges Versteck für außer Kontrolle geratene Sklaven, mit prächtigen Säulen und schmalen Rissen.

 

Es folgt der Passage eines Flusses mit Wegen, die stellenweise kaum 30 cm breit sind. Sie werden durch Wasser waten, das an manchen Stellen auch bis zu 1 m tief ist. Daher sollte Gourie nur bei trockenem Wetter besucht werden, da Überschwemmungen durchaus möglich sind.

 

27. Nationalmuseum West

 

Bildquelle ein jamaicaobserver.com

 

Dieses gut kuratierte, neu gestaltete Museum, das mit antiken Objekten ausgestattet ist, führt Sie durch die Geschichte des westlichen Jamaika, von den Cohaba-Zeremonien der indigenen Taínos und der Ankunft der Spanier, der Engländer, bis zum transatlantischen Sklavenhandel.

 

Dem Aufkommen des Königs Zucker, den kastanienbraunen Rebellionen, der Emanzipation und zur Entwicklung der Montego Bay als Touristenziel im 20. Jahrhundert.

 

Ein separater Raum führt Sie in die Welt des Rastafarianismus, der angeblichen Göttlichkeit von Haile Selassie und der Back-to-Africa-Bewegung ein.

 

Jamaika Sehenswürdigkeiten
Jamaika Sehenswürdigkeiten